Arbeiten ohne Ausbildung v mit



  • Abgebrochenes Uni-Studium (finanzielle/private Gruende), fast 30, keine sonstige Ausbildung plus chronische Knieschmerzen (besonders in der Hocke), ADHS, noch kein Fuehrerschein. Was tun, wenn man ohne staatliche Unterstuetzung auf wenigstens 1200 im Monat kommen moechte?

    Kann man auch ohne Ausbildung auf Dauer gut leben (Monatsgehalt >= 1200)?

    1. Studium?

    Man kann hier eh nicht studieren, wenn man fuer seinen Lebensunterhalt nicht aufkommen kann (und wenn man nicht bei den Eltern wohnt oder von ihnen Unterstuetzung bekommt bzw. wenn die Eltern einfach knapp bei Kasse sind und nicht zahlen koennen.
    BAfoeG kann man vergessen, da die Huerden einfach zu hoch sind und selbst wenn man es bekommt, ist es einfach zu wenig.

    1.a) Fernstudium Uni Hagen? Ich hoere immer wieder, dass dort eine hohe Abbrecherrate herrscht, weil die Motivation meistens nicht mitmacht und ausserdem dauert es eine Weile bis man seinen Abschluss hat...

    1.b) Teilzeitstudium?

    Dauert wieder zu lange...

    1.c) Oder zu den Eltern ziehen, studieren & auf 450-Euro-Basis arbeiten?
    Ein Problem besteht: ich muss gucken, dass ich ein Studium mit guten Berufseinstiegschancen fuer Bachelor finde, aber auch, dass es zu meinen Interessen passt wegen der Motivation (Physik, programmieren, Elektronik).
    FH scheint "einfacher" zu sein als Uni. Deshalb wuerde ich die FH bevorzugen (hauptsache Abschluss; man kann eh mit FH- oder Uni-Bachelor weiter an einer US oder UK Hochschule weiterstudieren, wenn man kann und das moechte). Uebrigens: reicht ein Bachelor-FH in E-Technik aus um arbeiten zu koennen? Irgendetwas vom Bekannten- und Freundeskreis evtl. gehoert?

    2. Arbeit?

    2.a) Schnellrestaurands wie BK, McDonald's?

    Ich hab gehoert, dass die Arbeitsplaetze dort nicht sicher sind und man immer Leute rausschmeisst nach einem Jahr oder so, weil sie dann zu teuer werden...

    3. Ausbildung?

    Drei Jahre fuer eine Berufsausbildung mit durchschnittlich 600 Euro Verguetung (zu wenig - meine Miete betraegt schon 400 und ich wohne dabei in einer kleinen Einzimmerwohnung) und 3 Jahre fuer einen Bachelor. Hmmm...

    Ich habe zumindest 'was von meinem fast zweisemestrigen abgebrochenem Mathestudium (war vielleicht auch eine schlechte wahl) 'was behalten (etwas Lineare Algebra und etwas Analysis). D. h., dass koennte mir evtl. bei einem Technik-Studium weiterhelfen...

    Ach und noch 'was: Wie kann und soll man ohne jegliche Hilfe umziehen und vor allem ohne Auto bzw. Fuehrerschein und Knieschmerzen (beidseitig)?


Log in to reply