Numeric_Limits was not declared in this scope :(



  • Freunde der Sonne!
    Die Überschrift ist die Fehlermeldung die ich erhalte, wenn ich versuche, folgenden Code zu kompilieren. Ich verwende Dev C++ 5.4.

    #include <Limits>
    #include <iostream>
    
    using namespace std;
    
    int main()
    {
    	cout << "Genauigkeit von float betraegt etwa " << numeric_Limits<float>::digits10 << " Dezimalstellen\n";
    	cout << "Genauigkeit von double betraegt etwa " << numeric_Limits<double>::digits10 << " Dezimalstellen\n";
    	cout << "Genauigkeit von long double betraegt etwa " << numeric_Limits<long double>::digits10 << " Dezimalstellen\n";
    
    	cin.get();
    }
    

    Wo ist das verflixte Problem?



  • Wie wärs mit

    numeric_limits
    

    🤡



  • Dexter1997 schrieb:

    Dev C++ 5.4.

    Da ist bereits ein Schlimmer Fehler. Nimm ne anständige IDE und wird fas Buch weg, was Dev C++ empfohlen hat. Die sind fast alle grottig schlecht (und veraltet auch noch).

    #include <Limits>
    

    Merk Dir, der C++-Standard kenn keine Großbuchstaben oder Farben, damit man noch aug 50-er-Jahre-Hardware programmieren kann.



  • DirkB schrieb:

    Dexter1997 schrieb:

    Dev C++ 5.4.

    Da ist bereits ein Schlimmer Fehler. Nimm ne anständige IDE und wird fas Buch weg, was Dev C++ empfohlen hat. Die sind fast alle grottig schlecht (und veraltet auch noch).

    Ich verwende das Buch "Der C++ Programmierer" - Wo ist das denn schlecht?
    Danke für die Hilfe übrigens 😃



  • Dexters1997 schrieb:

    DirkB schrieb:

    Dexter1997 schrieb:

    Dev C++ 5.4.

    Da ist bereits ein Schlimmer Fehler. Nimm ne anständige IDE und wird fas Buch weg, was Dev C++ empfohlen hat. Die sind fast alle grottig schlecht (und veraltet auch noch).

    Ich verwende das Buch "Der C++ Programmierer" - Wo ist das denn schlecht?
    Danke für die Hilfe übrigens 😃

    Weiß nicht, ich kenne das Buch nicht.
    Dev C++ 5.4 ist zwar neuer als die Version 4.9, die über 6 Jahre aktuell war, aber trotzdem nicht mehr aktuell.

    ^Das sich das etwas schizophren anhört, liegt daran, dass noch jemand meinen Nick benutzt.^



  • Hab gehört 'Der C++ Programmierer' ist ein billiger Abklatsch von 'Der C Programmierer', aber das muss nicht stimmen.
    VisualStudio oder Code::Blocks sind die IDEs deiner Wahl.
    Dirk: eine Registrierung kostet nichts 😉



  • Wo "hört" man denn so etwas? 😉

    Klar gibt es eine Menge Ansichten, wie es eine Menge Menschen gibt, aber eine gewisse Kontinuität sollte es in einem Fach-Forum schon geben.

    'Der C++ Programmierer' von Ulrich Breymann gehört auf jeden Fall zu den hier empfohlenen Büchern. Einmal in der Liste für Neulinge, dann als eigener Thread https://www.c-plusplus.net/forum/309730
    Inzwischen auch in einer 2015er Auflage. Und dieses auf C-Abklatsch zu reduzieren kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wobei es ein Buch 'Der C-Programmierer' auch gar nicht zu geben scheint.

    EDIT: Das obige Beispiel sieht im Buch übrigens so aus:

    /* cppbuch/k1/genauigkeiten.cpp
       Beispiel zum Buch von U. Breymann: Der C++ Programmierer; 4. Aufl. Hanser 2015
       Diese Software ist freie Software. Website: http://www.cppbuch.de/ 
    */
    #include <limits>
    #include <iostream>
    using namespace std;
    
    int main() {
      cout << "Die Genauigkeit von float beträgt etwa "
           << numeric_limits<float>::digits10 << " Dezimalstellen\n";
      cout << "Die Genauigkeit von double beträgt etwa "
           << numeric_limits<double>::digits10 << " Dezimalstellen\n";
      cout << "Die Genauigkeit von long double beträgt etwa "
           << numeric_limits<long double>::digits10
           << " Dezimalstellen\n";
    }
    


  • roflo schrieb:

    Hab gehört 'Der C++ Programmierer' ist ein billiger Abklatsch von 'Der C Programmierer', aber das muss nicht stimmen.

    Die meisten frühen C++-Bücher sind so entstanden, daß ein C-Buch um drei oder fünf Kapitelchen erweitert wurde; entsprechend schaurig waren sie. Also wenns ein "C++ von Alpha bis Omega" gäbe und vom selben Autor ein "C von Alpha bis Omega", dann würde ich mächtig Angst haben.

    Der Breymann ist aber gut.



  • lemon03 schrieb:

    EDIT: Das obige Beispiel sieht im Buch übrigens so aus:

    ...\n";
    

    Oh, ein Lehrbuch mit \n statt endl. Höchst erfreulich.


Log in to reply