Suche Editor mit integriertem Debugger für gcc Compilate ohne das Projectfiles angelegt werden müssen



  • Folgendes Problem:

    Momentan habe ich eine Reihe von unabhängigen *.c Dateien die alle eigenständig sind.
    Um sie zu compilieren, habe ich ein MAKEFILE erstellt, welches mit make aufgerufen wird. Dieses erstellt mir die EXE Dateien mit gcc.

    Zum editieren nehme ich einen normalen Editor mit Syntax Highlightning Funktion für C Code.
    Aufgerufen wird make manuell in der Eingabeaufforderung.
    Das gleiche gilt mit dem Aufruf der EXE Datei.

    Was mir jetzt noch fehlt, ist ein Debugger der im Editor integriert ist.

    Natürlich gibt es jetzt die ganzen full blown IDEs, die dann für jeden kleinen Mist Projektdateien usw. anlegen.
    All das möchte ich aber nicht.
    Ich möchte es einfach nur so wie oben, nur eben mit nem Editor der die Debuggeransicht integriert hat.

    Gibt es so etwas?

    PS:
    gdb kenne ich, habe mich da auch reingearbeitet, will aber ein grafisches Frontend, weil es doch sehr mühselig ist, bei jedem step, zu setztenen breakcode usw. etwas in den gdb zu tippen.

    Mit anderen Worten eigentlich suche ich eine IDE, die keine Projektfiles selber anlegt und mit gcc harmoniert, gibt es so etwas für Windows?



  • Okay, vielleicht habe ich umständlich gefragt.

    Ich versuche das Problem noch einmal zu erläutern.

    Beispiel, ich habe 5 *.c Dateien in einem einzigen Ordner, also z.B.:

    eins.c
    zwei.c
    drei.c
    vier.c
    fuenf.c

    und dazu noch eine
    Makefile

    Jede einzelne C Datei hat ihre eigenen main() Funktion und jetzt suche eine IDE,
    bei der ich jede einzelne Datei unabhängig von einander compilieren kann und zwar so, dass die mein() Funktionen sich nicht gegenseitig in die Quere kommen und ich auch nicht für jede einzelne Datei eine Projectdatei anlegen muss.

    Am liebsten wäre mir eine IDE, die folgendes kann:
    Eine Quellcodedatei öffnen, auf compile klicken. Binary wird erstellt und jetzt kann ich durch run die Binary ausführen.
    Wenn ich das Ding debuggen will, dann klicke ich auf debug und ich kriege meinen Debugging Scope, vorher kann ich natürlich im Editor noch Breakpoints setzen.

    Wenn ich nun auf diese Quellcodedatei keinen Bock mehr habe, dann öffne ich einfach die andere Quellcodedatei und kann bei der genauso verfahren, aber ohne, dass die erste Quellcodedatei mir dabei in die Quere kommt.

    Gibt es so eine IDE oder so einen Editor für Windows?

    Das wichtigste ist, dass die Debuggerfunktion integriert sein muss.
    Dass es Editoren wie Sand am mehr gibt, das weiß ich auch, aber Editor + Debugger ist das was ich suche.

    Im Prinzip also eine IDE ohne umständliche Projektverwaltung.
    Letzteres ist okay, wenn ich ein Projekt mit vielen Quellcodedateien habe, die alle irgendwie zusammengehören.
    Aber momentan habe ich eben dutzende Quellcodedateien, die alle unabhängig von einander sind.

    Da ist im Prinzip die einfachste Methode mit einem Editor bearbeiten und in der Shell mit gcc manuell compilieren. Bzw. automatisiert mit gmake.
    Die Probleme fangen aber an, sobald ich einen Debugger brauche.

    Jemand ne Idee?



  • Code::Blocks, das erstellt nur ein Projekt wenn du es explizit angibst.
    gdb ist integriert, kann dir aber nicht sagen wie komfortabel er zu bedienen ist, da ich ihn nicht verwende.



  • Habe es jetzt gerade mit Codeblock getestet.

    Einzelne C Dateien lassen sich zwar ohne ein Projekt anzulegen öffnen, bearbeiten und compilieren, aber die Debuggerfunktion steht nur zur Verfügung, wenn man auch ein Projekt anlegt.
    Wie man die Debbugerfunktion zum Laufen kriegt, wenn die Quellcodedatei nicht in einem Projekt steckt, das konnte ich nicht herausfinden.


Log in to reply