Berufseinsteig als Software Entwickler



  • Hallo Leute,
    kurz zu mir:
    Ich bin 25 Jahre alt und würde gerne als Software Entwickler arbeiten, ich habe 2 Semester Informatik studiert, das jedoch abgebrochen und habe auf ein Kolleg gewechselt (HTL Spengergasse - Informatik).
    Das schließe ich nun bald ab, ich habe relativ (wobei was heißt das heute schon?) umfassendes Wissen unter Anderem in C++, C und Java.
    Wie groß sind eurer Meinung nach die Chancen für einen guten Berufseinstieg? Ich habe die Möglichkeit in einem Jahr den Bachelor abzuschließen, jedoch müsste ich wohl einen kleinen Kredit aufnehmen (Kosten ca ~8000 Euro soweit ich weiß) und wäre dann schon ~26 Jahre alt beim Abschluss.
    Wäre es nicht besser gleich den Berufseinstieg zu wagen und den Bachelor berufsbegleitend (wären dann 2 Jahre) zu absolvieren?
    Wie seht ihr das?
    LG
    Balo



  • Hallo!

    Mit HTL hast du in Österreich ohnehin recht gute Chancen weil der Abschluss beliebt ist.
    Man hat einerseits ein bisschen Theorie, ein bisschen Praxis und den Rest lernt man dann schon on the job.

    Man muss ganz ehrlich sagen, dass man einen Uniabschluss nur braucht, wenn man sich wirklich mit Informatik beschäftigt, also Dinge wie Machine Learning, Optimierung von Compilern o.ä.
    Sprich: wenn dich die Theorie interessiert, dann mach das Studium. Nur für den Job würde ich es nicht machen.
    Das Alter sollte aber nicht der ausschlaggebende Grund sein, viele werden erst um die 30 fertig, arbeiten darf man danach (wahrscheinlich) ohnehin noch ganze 40 Jahre.
    Eine Frage: warum 8000 Euro für den Bachelor zahlen? Den kannst du an der TU Wien (fast) gratis machen.

    Für die meisten Jobs braucht man weit weniger Theorie, da kommt es drauf an, dass du Probleme verstehst und auch lösen kannst. Da ist es dann wichtig, dass du die relevanten Sprachen und Frameworks gut kannst.

    Zwei Tipps:
    1. entscheide dich wohin es gehen soll. Also eher Systementwicklung / embedded, Business Software, Web, ... Irgendwo müssen ja deine Interessen liegen.
    Dann besorg dir ein Buch zu einem der dort relevanten Themen. Das kann bei Systementwicklung z.B. ein Buch zu C oder C++ (*) sein, bei Business Software vielleicht etwas zu Datenbanken oder C#.
    Ein solider Umgang mit den verwendeten Technologien ist ein dicker Pluspunkt, vor allem zeigt es aber auch dein Interesse.

    2. Ein von Technikern gern vernachlässigter Punkt sind die lieben "Soft Skills". Soll heißen: man überzeugt nicht nur mit guten Programmkenntnissen, nein, man muss auch eine saubere Bewerbung verfassen können und auch ein gutes Vorstellungsgespräch hinlegen.
    Besorg dir dazu vielleicht auch ein Buch (**). Im Internet findet man dazu viel zu viele Horrorgeschichten, das schreckt eher ab. Wenn man erkennt, dass das ganze eh immer nach Schema F abläuft, sieht man manche "provokante" Frage dann auch lockerer.

    (*) bei C++ kann ich empfehlen: Breymann - Der C++-Programmierer oder Meyers - Effektiv C++ programmieren
    (**) einfach mal nach Püttjer Schnierda bei Amazon suchen



  • Hallo,
    danke für die Antwort!
    Nun der Grund wieso der Bachelor gute ~8000 Euro kosten würde ist der dass unsere Schule mit einer Uni in England und einer Uni in Wien kooperiert, somit kann man den Bachelor nach Abschluss in einem Jahr absolvieren. An der TU würde ich die vollen 3 Jahre investieren müssen.

    Wie sieht es überhaupt mit der internationalen Anerkennung des HTL Abschlusses aus?
    Ich denke nicht dass deutsche Arbeitgeber mit diesem Abschluss etwas anfangen können, genauso wenig in der Schweiz vermutlich.

    Aber danke für die Tipps!



  • Nun der Grund wieso der Bachelor gute ~8000 Euro kosten würde ist der dass unsere Schule mit einer Uni in England und einer Uni in Wien kooperiert, somit kann man den Bachelor nach Abschluss in einem Jahr absolvieren. An der TU würde ich die vollen 3 Jahre investieren müssen.

    Schon mal überlegt warum der Bachelor an der TU drei Jahre dauert? Die Leute gehen dort hin um was zu lernen und nicht um möglichst schnell irgendeinen Schein in der Hand zu haben. Das Wissen aus der HTL bringt da wenig, daher wird auch nichts (oder nur wenig?) angerechnet.
    So einen Schnellsiederkurs kannst du dir sparen, vor allem wenn der 8000 Euro kostet. Die Firmen schauen natürlich nicht nur auf den Titel, sondern auch, woher dieser stammt.

    Wie sieht es überhaupt mit der internationalen Anerkennung des HTL Abschlusses aus?
    Ich denke nicht dass deutsche Arbeitgeber mit diesem Abschluss etwas anfangen können, genauso wenig in der Schweiz vermutlich.

    In Bayern ist HTL definitiv ein Begriff, da kenne ich ein paar die dort hingegangen sind.
    Ich kenne auch jemanden, der in die Schweiz gegangen ist. Keine Ahnung ob HTL dort ein Begriff ist, jedenfalls schafft man es auch dort an Jobs zu kommen.



  • Es würde sich um diese Universität handeln:
    http://www.uclan.ac.uk/

    Soll einen ganz guten Ruf haben.

    Und wie gesagt, damit hat man wenigstens einen Abschluss der international überall anerkannt ist.

    Nochmal mindestens 3 Jahre an der TU, womöglich mehr, ist mir vermutlich eine Ecke zu viel.

    Aber natürlich, ich muss mir das alles noch etwas überlegen.

    Achja, bescheuerte Frage, ich habe gehört dass Matura inkl. Informatik Kolleg (also 2 jährige HTL) in den USA ausbildungstechnisch einem Bachelor gleicht.
    Davon halte ich wenig, was meint ihr?



  • mir scheint, dass du dir mit möglichst wenig Aufwand einen Titel holen willst.

    Kannst du mit formalen Sprachen, kannst du mit kontextfreien Sprachen oder regulären Sprachen etwas anfangen, kannst du diese mit einer Programmiersprache deiner Wahl parsen?
    Sind dir die technischen Details einigermaßen geläufig, wie eine CPU funktioniert, wie darauf ein OS gebaut werden kann und wie z.B. Multitasking grundsätzlich funktioniert?
    Kannst du ein gegebenes Problem als Graph modellieren und dort dann entsprechende Algorithmen drauf anwenden? Z.B. Zyklen erkennen?
    Sind dir grundlegende mathematische Gebiete ein Begriff? Lineare Algebra, diskrete Mathematik, Stochastik, Analysis.

    All das und noch viel mehr macht einen Informatik Bachelor an heimischen Unis aus. Keine Ahnung wie die Ausbildung in den USA aussieht, aber in Österreich wirst du mit dem Schnellsiederkurs keine Vorteile ggü. deiner jetzigen Situation haben. Wenn du für einen Job keine Uni brauchst wirst du ohnehin genommen wenn sonst alles passt, und falls du den theoretischen Unterbau einer Uni für den Job brauchst hast du mit dem 1-Jahres Bachelor ohnehin keine Chance.

    Somit sehe ich nur Nachteile. Hohe Kosten, zuwenig Zeit um eine ausreichend tiefgehende Ausbildung zu ermöglichen, keine Anerkennung bei den heimischen Firmen.
    Dann geh doch wenigstens an die FH wenn du einen Bachelor unbedingt haben willst, dort kannst du dir vielleicht was anrechnen lassen und hast die Garantie, nach 3 Jahren fertig zu sein.



  • Hallo!
    Nochmal:
    An der Universität in England (oben verlinkt) wird die 2 jährige Kolleg Ausbildung angerechnet, so dass die Ausbildung nur 1 statt 3 Jahre lang dauert, sonst würde es 3 Jahre lang dauern.
    An der FH Technikum in Wien würde die Ausbildung 2 Jahre lang dauern, da 1 Jahr angerechnet wird.

    Mir geht es nicht darum möglichst schnell einen Titel zu holen, jedoch ist ein international akademisch anerkannter Titel insgesamt sicher förderlich für eine Karriere, vor Allem wenn man irgendwann mal eine Führungsposition anstrebt.

    Vielleicht überreagiere ich ja auch, aber wenn ich einen regulären Bachelor an der TU absolviere steige ich erst mit 28 Jahren, realistisch gesehen mit ~29 Jahren in den Beruf ein, und das ist dann der Punkt wo ich befürchte als Berufseinsteiger für viele Unternehmen zu alt zu sein.

    Du kannst mich ja gerne vom Gegenteil überzeugen, vielleicht mache ich mir ja unnötig Sorgen, aber man hört ja gerade dass in der IT sehr schnell aussortiert wird.

    Aber gut, ok, mal was anderes:
    Was kann ich als Berufseinsteiger (wie gesagt Matura und Informatik HTL Kolleg) verlangen?
    Sind 2000 Brutto realistisch oder schon zuviel?



  • Hallo,
    ich wäre für Hilfe auch recht dankbar.
    Da die meisten ja schon einigermaßen Erfahrung in der Arbeitswelt gesammelt haben wollte ich nochmal auf den Punkt Einstiegsgehalt kommen bei mir (Matura und Kolleg/HTL Informatik).
    Was ist da realistisch im Bereich Softwareentwicklung?
    Finde nichts Interessantes im Internet dazu.



  • Ich habe den Thread mal geteilt - möge jeder seine eigene Beratung haben.

    Balo schrieb:

    Vielleicht überreagiere ich ja auch, aber wenn ich einen regulären Bachelor an der TU absolviere steige ich erst mit 28 Jahren, realistisch gesehen mit ~29 Jahren in den Beruf ein, und das ist dann der Punkt wo ich befürchte als Berufseinsteiger für viele Unternehmen zu alt zu sein.

    Ich habe in Deutschland auf Diplom (4 Jahre) studiert und hatte meinen ersten richtigen Job einen Monat vor meinem 29. Geburtstag.
    Mit 55 würde ich mir Gedanken machen. 29 ist noch kein Alter, vor allem, wenn Du die Zeit sinnvoll genutzt hast.
    Ich denke, ich würde den Bachelor mitnehmen.

    Balo schrieb:

    Da die meisten ja schon einigermaßen Erfahrung in der Arbeitswelt gesammelt haben wollte ich nochmal auf den Punkt Einstiegsgehalt kommen bei mir (Matura und Kolleg/HTL Informatik).
    Was ist da realistisch im Bereich Softwareentwicklung?
    Finde nichts Interessantes im Internet dazu.

    Ehrlich gesagt keine Ahnung, aber 2000€/Monat...? Brutto? Was bleibt da in Österreich über? 1500?

    Wenn Du mit dem Bachelor 3000 Euro im Monat verdienst, kostet Dich das 8000 Euro + 18000 Euro, also 26000. Nimmst Du den Bachelor mit, hast Du mehr Chancen, einen guten Job zu finden, auch wenn die Zeiten mal schlechter würden und Du fängst mit 3000-3500 Euro an. Nehmen wir also mal an, dass Du 750 Euro mehr in der Kasse hast: Das rechnet sich nach 47 Monaten. Also nach 4 Jahren bist Du schon im Plus. Wenn es nur 500 Euro im Monat mehr sind, bist Du nach 64 Monaten, also 5 1/2 Jahren im Plus.

    Warum willst Du den frühzeitig arbeiten, um dann dafür ein Berufsleben draufzuzahlen?



  • Mit dem Bachelor bekomme ich als Berufseinsteiger ziemlich sicher keine 3000 Euro, ich habe erst vor Kurzem gelesen dass der durchschnittliche Masterabsolvent in Österreich zwischen 2500 und 2700 Euro Brutto im Monat verdient, der Bachelor im Schnitt ~200 Euro weniger, also zwischen 2300 und 2500 Euro Brutto:
    http://derstandard.at/2000001995182/Master-haben-beste-Karten-fuer-den-Job

    Vielleicht sind 2000 Euro Brutto für meinen baldigen Abschluss eher realistisch.

    Ich überlege mir auf jeden Fall ein Studium, eventuell nehme ich tatsächlich eher das verkürzte Studium (Kostenpunkt bei ca. 6700 Euro) wo ich in einem Jahr den Bachelor abschließe da meine aktuelle Ausbildung angerechnet wird.
    Aber die TU variante lasse ich mir auch offen.



  • Balo schrieb:

    Mit dem Bachelor bekomme ich als Berufseinsteiger ziemlich sicher keine 3000 Euro, ich habe erst vor Kurzem gelesen dass der durchschnittliche Masterabsolvent in Österreich zwischen 2500 und 2700 Euro Brutto im Monat verdient, der Bachelor im Schnitt ~200 Euro weniger, also zwischen 2300 und 2500 Euro Brutto:

    Habe mich gerade ein bisschen aufklären lassen... ihr seid echt arm dran. 😉
    Allerdings habt ihr 14 Monatsgehälter, richtig? Wir eher nicht. Dann entsprechen Deine 2500 pro Monat unseren 2900 pro Monat und dazu kommt, dass ihr (laut meiner Österreichischen Quelle ^^) weniger Abzüge habt.

    Balo schrieb:

    Ich überlege mir auf jeden Fall ein Studium, eventuell nehme ich tatsächlich eher das verkürzte Studium (Kostenpunkt bei ca. 6700 Euro) wo ich in einem Jahr den Bachelor abschließe da meine aktuelle Ausbildung angerechnet wird.
    Aber die TU variante lasse ich mir auch offen.

    Finanziell scheint mir das sinnvoll zu sein. Ein Studium bietet auch immer die Chance auf ein Studienleben, häufig eine interessante Zeit im Leben. Das rechnet sich vielleicht nicht finanziell, aber als Lebenserfahrung würde ich das nicht vernachlässigen.



  • Abgesehen von der Zahlenrechnung finde ich es recht wichtig, daß man mit höhrem Abschluss gute Chancen hat, auch einen höheren Chef zu haben. Chefs mit wenig Ahnung tun weh.



  • Balo schrieb:

    Mit dem Bachelor bekomme ich als Berufseinsteiger ziemlich sicher keine 3000 Euro, ich habe erst vor Kurzem gelesen dass der durchschnittliche Masterabsolvent in Österreich zwischen 2500 und 2700 Euro Brutto im Monat verdient, der Bachelor im Schnitt ~200 Euro weniger, also zwischen 2300 und 2500 Euro Brutto:
    http://derstandard.at/2000001995182/Master-haben-beste-Karten-fuer-den-Job

    Vielleicht sind 2000 Euro Brutto für meinen baldigen Abschluss eher realistisch.

    Ich überlege mir auf jeden Fall ein Studium, eventuell nehme ich tatsächlich eher das verkürzte Studium (Kostenpunkt bei ca. 6700 Euro) wo ich in einem Jahr den Bachelor abschließe da meine aktuelle Ausbildung angerechnet wird.
    Aber die TU variante lasse ich mir auch offen.

    Das stimmt so nicht!
    Kenne einige die als Bachelor mit 3000+ Euro (brutto) pro Monat angefangen haben (=42k pro Jahr). Bei einem sind es sogar 3800. Da muss man aber dazusagen, dass derjenige die letzten Jahre bereits in den Firma gearbeitet hat und die Firma jetzt will, dass er nach dem Bachelor bei denen Vollzeit anfängt.

    Jedenfalls hatten die alle was drauf (mit Nebenjobs haben die schon während der Unizeit Erfahrung gesammelt) und hatten auch auf einer richtigen Uni studiert und nicht so einen 1-Jahres-Schnellsiederkurs besucht.



  • Hallo ,
    Das einfachste wäre wenn du dir erstmal einen Part-time Job suchst auf einer Jobbörse z.B www.Jozoo.de . Versuch es mal , vielleich machst du dir eine Weiterbildung auf etwas anders . Am besten versuchst du es dann es ist wirklich einfach , und wenn du hilfe mit deinem CV oder Interview brauchst findest du es auf der Jobbörse.
    Viel glück und noch einen schönen Tag wünsche ich dir . 🙂


  • Gesperrt

    Dieser Beitrag wurde gelöscht!


  • Dieser Beitrag wurde gelöscht!


  • Dieser Beitrag wurde gelöscht!


  • Dieser Beitrag wurde gelöscht!


  • Dieser Beitrag wurde gelöscht!


  • Dieser Beitrag wurde gelöscht!