Bücher über Spieleprogrammierung



  • Hallo Leute,

    ich suche ein gutes Buch über Spieleprogrammieren.
    "Tricks of the Windows Game Programming Gurus" soll gut sein habe ich gehört.
    Nur als ich mir das Buch auf Amazon holen wollte ,habe ich gesehen wie alt das schon ist.

    ich habe auch noch ein anderes buch gefunden namens "c++ für spieleprogrammierer".
    nur in diesem buch scheint es von 0 an loszugehen. es ist jetzt nicht so dass ich GAR keine Erfahrung mit c++ habe. Deswegen brauche ich mir das Buch nicht zu kaufen da überwiegend basics drin stehen welche ich schon längst gelernt habe.

    Ich bin mir ehrlich gesagt auch gar nicht sicher wie ich bei der Suche eines Buches vorgehen soll. Es gibt doch auch bestimmt Bücher über das Spieleprogrammieren nur mit einer anderen Sprache oder? Deswegen frage ich lieber vorher nach um nicht ein falsches Buch zu kaufen.



  • Hallo,
    ein gutes deutschsprachiges Buch ist meiner Meinung das: https://www.amazon.de/3D-Spieleprogrammierung-mit-DirectX-9-C/dp/3446405968
    Es ist zwar schon veraltet, allerdings werden dort die Grundlagen beschrieben, die du immer benötigen wirst. Außerdem wird dort eine Engine beschrieben. Du hättest somit eine gute Theorie über das Thema. Du müsstest dir später dann Wissen über die aktuelle Version von DirectX ansammeln (wenn du überhaupt mit DirectX programmieren willst).

    Über dein vorgeschlagenes Buch habe ich noch nichts gehört. Allerdings wenn es gute Bewertungen und ein gutes Image hat, dann kannst du das auch nehmen.

    Es gibt doch auch bestimmt Bücher über das Spieleprogrammieren nur mit einer anderen Sprache oder? Deswegen frage ich lieber vorher nach um nicht ein falsches Buch zu kaufen.

    Im Grunde genommen kannst du einfach gucken, über welche Programmiersprache es sich handelt, somit nimmst du schon kein falsches Buch und wenn dann werden dir dort auch die Grundlagen erklärt, die du immer brauchst (natürlich wenn es ein gutes Buch ist).

    Dieses Buch solltest du dir allerdings nicht kaufen: https://www.amazon.de/Spieleprogrammierung-mit-DirectX-11-C/dp/3826659538/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1465225967&sr=8-1&keywords=spieleprogrammierung+directx11
    Dort werden keine grundsätzlichen Dinge oder so beschrieben, also weißt du am gar nicht, was z. B. ein Stencil-Buffer ist.

    Viele Grüße



  • alles klar danke für die wie immer kompetente antwort:)



  • Mich wunderts ehrlich gesagt, dass sonst noch keiner etwas zu dem Thema geschrieben hat. Es gab schon paar mal ähnliche Threads.
    Es ist recht unwahrscheinlich, dass es überhaupt gute Bücher über Spieleprogrammierung gibt. Es gibt sowas wie "Spieleprogrammierung" eigentlich nicht. Du musst gut programmieren und entwickeln können, völlig egal, ob Spiele oder nicht, und du musst die Programmiersprache deiner Wahl beherrschen, auch das hat nichts mit Spielen zu tun. Und C++ ist eine sehr komplexe Sprache, die muss man einfach richtig lernen, da führt kein Weg dran vorbei.
    Das oben erwähnte Buch kommt mir bekannt vor, da habe ich glaub ich mal drin rumgeblättert. Die C++ Beispiele waren erwartungsgemäß grauenhaft und die entwickelte Engine völlig sinnlos und vor allem überhaupt kein gutes Beispiel.
    Wenn du erstmal programmieren kannst, brauchst du für Spiele gewisse 3D Grundlagen (eigentlich nichts besonderes, Kollegstufenstoff) und. Dann musst du verstehen wie Grafikschnittstellen wie Direct3D oder OpenGl funktionieren. Und zwar am besten die modernen Varianten und nicht sowas uraltes wie DirectX 9, das bringt jetzt so gut wie nichts. Das kann man auch unabhängig von Spielen oder einer konkreten Programmiersprache lernen. Und erst dann kann man sich etwas anschauen, was direkt mit Spieleprogrammierung zu tun hat. Natürlich gibts da auch schon paar Konzepte und Patterns, die man sich anschauen sollte, bevor man anfängt, selber Fehler zu machen, die andere schon vor 30 Jahren gemacht haben.
    Aber sobald du nach Bücher über "Spieleprogrammierung" suchst, wirst du sehr wahrscheinlich an irgendwelche Bauernfänger geraten, die versuchen möglichst alles sehr oberflächlich ein Buch reinzuquetschen und das zu verkaufen.



  • Mechanics schrieb:

    Aber sobald du nach Bücher über "Spieleprogrammierung" suchst, wirst du sehr wahrscheinlich an irgendwelche Bauernfänger geraten, die versuchen möglichst alles sehr oberflächlich ein Buch reinzuquetschen und das zu verkaufen.

    Dem möchte ich mich anschließen. Spieleprogrammierung ist eher eine Thematik für eine ganze Bibliothek anstatt für nur ein Buch, das einem nebenbei noch eine Programmiersprache beibringen soll.
    Immer zu empfehlen sind natürlich solide Grundlagen in der Programmiersprache. Für C++ gibt es hierfür im C++-Forum weiterführende Infos.
    Ansonsten kommt es beim Thema "Spieleprogrammierung" vor allem darauf an, wie tief man wirklich in die ganze Materie einsteigen möchte:

    Wenn man kleinere SDL-Spielchen (o.ä.) anstrebt, reichen wahrscheinlich die "soliden Grundlagen" und diverse Referenzen und Tutorials aus dem Netz.

    Wenn es umfangreicher werden soll, gilt auch erstmal "solide Grundlagen" und dann ein gutes Buch zu einer Game Engine (Unity, Unreal, etc.) der Wahl, welches einem den Einstieg in die Arbeit mit einer solchen Engine erleichtert.

    Wenn du mehr daran interessiert bist zu lernen, wie moderne Spiele grundlegend aufgebaut sind, als tatsächlich irgendwann mal ein selbst geschriebenes Spiel fertigzustellen (!!!), und alle Apsekte des weitreichenden Feldes "Spieleprogrammierung" kennenlernen möchtest, kann ich tatsächlich noch eine konkrete Empfehlung beisteuern: Game Engine Architecture von Jason Gregory ist ein guter Einstieg um sich einen Überblick darüber zu verschaffen, was heutzutage alles zu modernen Spielen dazu gehört. Damit lernt man nicht zu Programmieren und es ist auch keine Anleitung, wie man spezielle Dinge konkret implementiert (!). Es ist vielmehr ein Buch über die Allgemeine Software-Architektur von Spielen, womit man Überblick über das "große Ganze" bekommt. Wenn das dein Level ist, dann empfiehlt es sich, die "Bibliothek" natürlich auch noch je nach Bedarf um Titel zur Mathematik, Physik, Grafikprogrammierung, (Echtzeit-)Rendering oder KI zu erweitern.
    Aber sei gewarnt: Das ist nichts für ein paar freie Nachmittage in denen mal eben schnell ein Spiel zusammenstricken will.
    Das ist "Pudel-Level", für das man bereit sein muss, seine Seele zu verkaufen. Dafür erfährt man was die Spiele "im innersten zusammenhält" 😃

    Gruss,
    Finnegan



  • danke euch beiden das war sehr aufschlussreich.

    sagen wir mal so: ich habe viel zeit verloren und möchte dennoch meinen traum erfüllen und bei projekten wie von z.b bethesda oder rockstar mitmachen. also sprich im beruf. meine motivation ist da und ich würde mal stark einschätzen dass meine geistigen kapazitäten mehr als ausreichend dafür sein müssten.(trotz groß /kleinschreibung:D) ich denke mir einfach nur dass ich vernünftige informationen brauche und damit dann alles erreichen kann.


Log in to reply