CodeBlocks benötigt immer ein Projekt?



  • Hi Leute, ich habe bisher immer in DevC++ programmiert, bin aber jetzt auf CodeBlocks umgestiegen (Wird im Buch empfohlen mit dem ich gerade lerne).

    Ich habe bei CodeBlocks bisher immer ein Projekt angelegt und hab den Code ganz normal zum laufen gebracht.
    Ich wollte aber mal nur eine einzelne ...cpp Datei öffnen und 'Build'en aber da kam ein Error und zwar "No such file or directory", auch die alten codes die ich in DevC++ geschrieben habe lassen sich nicht mehr 'Build'en, wenn ich aber ein Projekt anlege und den Code reinschreibe funktioniert es wieder. (Was will ich dann noch? XD XD) Ich wollte wissen ob bei Codeblocks immer ein Projekt angelegt werden muss, oder ob man wie bei DevC++ auch einzelne Quelcodes öffnen kann.



  • Hem, also die Frage ist berechtigt. Aber für Gewöhnlich benötigen die IDEs Projekte, weil man eine IDE einsetzt um Programme mit einem gewissen Umfang zu schreiben.

    Wenn du jetzt kein Projekt anlegen willst, wird sich dein Programm eher so auf eine oder sehr wenige Dateien beschränken. Vielleicht sogar nur auf wenige Zeilen, weil du nur mal etwas kurz ausprobieren willst. Aber dann kannst du eigentlich auch Notepad benutzen und die Datei über die Kommandozeile kompilieren. Das sollte man als C++-Programmierer noch hinbekommen? 😉

    Es gibt aber tatsächlich Programmiersprachen, die das Ausprobieren in der IDE erlauben. Das sind dann aber eher die dynamischen Sprachen oder die eine VM benötigen. Da fällt mir klassisch Smalltalk ein und auch Java IDEs bieten so etwas an. Einige Sprachen bieten auch REPL (Read–eval–print loop) an, das wäre in C++ vielleicht auch machbar.



  • CPPler schrieb:

    Error und zwar "No such file or directory"

    Wurde da nicht auch angezeigt, welche Codezeile den Fehler verursacht hat?

    CPPler schrieb:

    ob bei Codeblocks immer ein Projekt angelegt werden muss

    Nein, unter Menu "File\New\Empty File" kann man für eine Konsolenanwendung ein leeres Arbeitsblatt erzeugen, Quellcode eingeben, als *.cpp (oder *.c) auf HDD erstmalig speichern und dann im Menu "Build" compilieren. Wird der Code danach editiert, wird er beim nächsten "Build" automat gespeichert. Nicht vergessen, in Menu "Settings\Compiler\Search directories" den Pfad für die eigenen Header-Dateien anzugeben, sonst kommt der o.g. Fehler.

    Ein Projekt muß man aber in bestimmten Fällen anlegen, z.B. für eine W32GUI-Anwendung oder wenn man neben einer Release-Version auch eine Debug-Version erzeugen will. LG



  • rudi994 schrieb:

    CPPler schrieb:

    Error und zwar "No such file or directory"

    Wurde da nicht auch angezeigt, welche Codezeile den Fehler verursacht hat?

    Nein, das ganze Code insgesamt verursacht es.

    rudi994 schrieb:

    Nicht vergessen, in Menu "Settings\Compiler\Search directories" den Pfad für die eigenen Header-Dateien anzugeben, sonst kommt der o.g. Fehler.

    Hab ich gemacht, kommt trotzdem der gleiche Fehler 😕 😕



  • CPPler schrieb:

    Nein, das ganze Code insgesamt verursacht es.

    Wie kann das sein? Wenn ich einen Quellkode, der keine Besonderheiten enthält, abpeichere und compiliere, dann kommt nicht einfach der Fehler "No such file or directory". Frage ist, welches file oder directory gemeint sein könnte und ob die nötigen Angaben dem Compiler/Linker mitgeteilt wurden.

    Um welche Version von CodeBlocks geht es überhaupt? Ich habe hier v.13.12.



  • CPPler schrieb:

    rudi994 schrieb:

    CPPler schrieb:

    Error und zwar "No such file or directory"

    Wurde da nicht auch angezeigt, welche Codezeile den Fehler verursacht hat?

    Nein, das ganze Code insgesamt verursacht es.

    Ich dachte du wolltest die Codezeile wissen, wie gesagt keine der Codezeilen verursacht den Fehler 🙂 . Das Verzeichnis jedoch, welches das Fehler verursacht bzw was in "Build log" ausgespuckt wird ist:

    "g++.exe: error: C:\Users\MeinOrdner\Documents\cppbuch\k1\climits.exe: No such file or directory"

    Und das ist eigentlich auch der Pfad von dem ich den Quelcode starte bzw. abgespeichert ist.

    Die Version ist: Code::BLocks 16.01 - wx2.8.12 - SDK Version 1.29.0



  • Den Fehler kann ich mir nicht erklären. Kommt der Fehler auch bei einem ganz einfachen Hallo-Welt-Programm als *.c und *.cpp?

    Mit CodeBlocks 16.01 hat es bei mir Probleme gegeben, deshalb bin ich bei v.13.12 geblieben. Manche Fehler können auch entstehen, weil die Installation der IDE fehlerhaft war, wenn sie z.B. nicht ohne Unterbrechungen durchgeführt wurde. Das ist hier schon vorgekommen, habe mir daher angewöhnt, während einer Installation solche Anfragen wie "Wollen Sie die Readme-Datei lesen?" oder "Wollen Sie Code::Blocks starten?" mit "Nein" zu beantworten. Seitdem hat es diverse Fehler nicht mehr gegeben, wie fehlende Teile der Library oder fehlende Pfade bzw. Umgebungsvariablen.



  • Ja, der Fehler taucht immer auf egal ob bei .cpp oder .c.
    Aber ich denke ich sollte dieses Thema dabei mal auf die Seite legen, ich werde es irgendwann wieder aufgreifen, müsste bei jedem Quelcode immer ein Projekt anlegen, was an sich etwas umständlich ist, aber kein großes Problem ist. Wenn ich eine Lösung habe werde ich es auf jeden Fall hier posten. 🙂


Log in to reply