Könnte die Radionuklidbatterie von Cassini eine nukleare Explosion auslösen, wenn sie auf Saturn fällt?



  • Im Saturn herrscht ja ein recht hoher Druck.
    Das Plutonium der Radionuklidbatterie dürfte also schön zusammengepresst werden.

    Reicht der Druck aber aus, um das Pu 238 so weit zu verdichten, dass es zu einer spontanen Kettenreaktion kommt?

    Wenn ja, könnte die dann auf Saturn durch die umgebenden Gase und Hitze dann noch in eine thermonukleare Explosion münden?



  • Hi!

    Wahrscheinlich nicht. Pu-238 hat mit seiner geraden Neutronenzahl einen mageren Wirkungsquerschnitt von 17b, es ist nicht wirklich spaltbar.



  • Ohne zu Rechnen:

    1. Cassini hat keinen Hitzschild, die Wahrscheinlichkeit, dass ein RTG strukturell hinreichend intakt bleibt, dürfte gering sein. Anderseits wurden die RTGs es so designed, dass es einen Absturz beim Start u.U. überstehen kann.
    2. http://sti.srs.gov/fulltext/ms9900313/ms9900313.html gibt für reine Pu238-oxidkugeln ohne Reflekor eine kritische Masse von mehr als 25kg an, das ist mehr als das Doppelte dessen, was ein einzelnes RTG enthält. Der Treibstoff ist tatsächlich nur zu 83.5% angereichert, ein erheblicher Teil davon (Halbwertszeit 87.7Jahre) bereits zerfallen, und die Geometrie weicht erheblich von der einer Kugel ab.
    3. Selbst wenn wir davon ausgehen, dass der Treibstoff intakt bleibt und in den tieferen Atmosphärenschichten hinreichend zusammengepresst wird, düfte der entsprechende Zeitrahmen viel zu groß sein, um eine Explosion nennswerter Stärke aulösen zu können. Von einer thermonuklearen Explosion ganz zu schweigen.



  • Hi,

    mal den Gedanken weitergesponnen, was würde passieren, wenn man beim Jupiter oder Saturn eine entsprechende Zündladung (Atombombe...) ins Zentrum (bzw. in dessen Nähe) bringen würde? Würde die Zündung reichen um daraus trotz zu geringer Masse doch eine kleine Sonne zu machen, oder würde das nur mehr eine Verpuffung geben und die Fusion von alleine wieder zum Stillstand kommen?

    Gruß Mümmel


  • Mod

    muemmel schrieb:

    mal den Gedanken weitergesponnen, was würde passieren, wenn man beim Jupiter oder Saturn eine entsprechende Zündladung (Atombombe...) ins Zentrum (bzw. in dessen Nähe) bringen würde? Würde die Zündung reichen um daraus trotz zu geringer Masse doch eine kleine Sonne zu machen, oder würde das nur mehr eine Verpuffung geben und die Fusion von alleine wieder zum Stillstand kommen?

    Der Grund, wieso ein Gasriese eben kein Stern ist, ist, dass er nicht genug Druck hat, um eine Reaktion aufrecht zu erhalten. Eine Bombenexplosion würde kurzfristig die Temperatur erhöhen, aber nichts daran ändern, dass die Gegebenheiten für eine dauerhafte Reaktion nicht gegeben sind. Ein Stern ist keine Wasserstoffbombe in groß.


Log in to reply