Visual Studio 20?? Für älteren Laptop



  • Hi. Ich habe einen Laptop aus 2011 der zwar relativ gut Eigenschaften für sein Alter hat, aber eben doch schon fast 10 Jahre alt ist.
    Es ist ein i7 mit 8GB Arbeitsspeicher auf dem Windows 10 läuft.
    Ich habe mir jetzt Mal Visual Studio 2019 heruntergeladen und festgestellt, dass dieses Programm den Rechner doch ganz schön beansprucht. Bis das Programm gestartet ist, dauert es etwas, der Kompiliervorgang dauert ebenfalls Recht lang. Nun dachte ich, ich könnte vielleicht eine ältere Version des Programms nehmen, wollte aber vorher nachfragen, ob es dadurch irgendwelche Einschränkungen im Vergleich zur 2019er Version gibt, die das Programmieren in C++ nach heutigem Standart erschweren.
    Wie sieht es mit intellisense in älteren Versionen aus? Hat da jemand Erfahrungen?
    Natürlich gibt es zig andere IDEs und Editoren aber ich würde schon gern diese IDE nutzen.
    Danke.



  • Meine Erfahrung ist, dass VS2017 mehr Ressourcen braucht als VS2019. Wenn du Ressourcen in größerem Maße sparen möchtest empfehle ich dir eher eine "einfachere" IDE, bspw. Visual Studio Code.

    MfG SideWinder



  • @SideWinder
    Danke dir erstmal.
    Visual studio code have ich auch installiert und Versuche mich gerade damit anzufreunden, aber da es sich ja um einen allgemeinen Editor handelt muss man einige Konfiguration basteln, damit das alles läuft. Ich finde den Editor an sich gut und wenn man sich anständig damit beschäftigt, dann ist der bestimmt auch ziemlich gut, aber ich dachte ich nehme für c++ dann doch eher eine etwas komfortabelere Lösung. In Visual studio erstelle ich ein Projekt, schreibe Code und führe ihn aus. VsCode ist da etwas umständlicher wie ich finde. Erstmal Plugins installieren, launch.json, task.json und properties anpassen und dann wenn man alles "richtig" gemacht hat, läuft es.
    Mhhh. Ich weiß nicht. Ich gucke mir das weiterhin an, aber es wäre dennoch schön, was ich tun kann um visual studio etwas ressourcenschonend nutzen kann.



  • Ersetze die Platte durch eine SSD.


Log in to reply