Grundsätzliches 2D 3D ???



  • Will nun auch mal mit der Spielesprogrammierung anfangen, habe mir bis jetzt allgemeines durchgelesen. Nun frage ich mich:
    Hier wird oft von 2D und 3D gesprochen, wenn man nun aber ein Strategie Spiel wie Anno 1503, C&C oder Age of Empire 2 proggen will, ist es dann 2D oder 3D ?
    Klar half life und so sind 3D. Aber was ist mit Strategiespielen ???
    C&C Generals 3D, AOE2 2D oder wie ?
    Ist vielleicht ne blöde Frage .........
    trotzdem Danke



  • AOE2 ist mit DirectDraw programmiert, in DirectX6...



  • Entschuldige mal, du wirst doch den Unterschied zwischen 2D und 3D sehen können.



  • Brille ➡ Fielmann



  • Einige Strategiespiele (vor allem die neueren) verwenden 3D, allerdings mit einer statischen bzw. eingeschränkten Spielansicht. Ich vermute, der wichtigste Vorteil ist die Hardwareunterstützung.



  • Alle neueren Spiele werden wohl schlauerweise 3D-Grafik benutzen, auch wenn die Grafik 2D ist. In OpenGL schaltet man einfach die Perspektive ab und schon kann man an jeder Z-Koordinate Texturen per 3D-Hardware schnell blitten, ohne das die Tiefe und Perspektive zum Tragen kommt. Man kann also an Z-Koord 10 und Z-Koord 0.1 eine Textur blitten, die immer gleich aussieht und einfach nur 2D-Layer bilden.

    Seit der Dreamcast ist das sogar auf Konsolen Standard, da es einfach keinen 2D-Part im Grafikchip mehr gibt. Alle Konsolen heute haben somit keinen 2D-Chip und dann wird einfach 2D-Grafik mit 3D-Funktionen dargestellt. Was auch wirklich mit OpenGL seeeeeehr easy ist, in 5 Minten hat man sich seine 2D-Funktionen zusammengebastelt.



  • und ddraw wirde von m$ eh beerdigt



  • 2D ist eine Teilmenge von 3D, diese Diskussion somit sinnlos.

    Bye, TGGC (Der Held ist zurück)



  • mmm, danke erst mal ! Wenn Microsoft DirectDraw beerdigt, wie macht man dann in zukunft Strategiespiele in 2D ??? Oder sollte man so was gleich lassen und nur noch 3D programmieren ???



  • Aussage war Unsinn, da man nur Menschen beerdigt (das Wort im Zusammenhang mit DDraw nicht definiert). Aber "m$"- Bemerkungen überles ich ehh.

    Bye, TGGC (Der Held ist zurück)



  • @tggc der spruch war schlecht

    beerdigt heisst natürlich es wird nicht mehr weiterentwickelt und ist somit tot
    m$ typisch kannst dus wahrscheinlich noch in 10 jahren benutzen aber auf dem gleichen stand wie heute

    wie tggc schon sagte is 2d ne teilmenge von 3d d.h. du kannst mit 3d(direct3d) alles machen was du auch mit 2d(directdraw) machen kannst

    directdraw is aber keine teilmenge von direct3d also lern lieber gleich direct3d



  • Sovok schrieb:

    wie tggc schon sagte is 2d ne teilmenge von 3d d.h. du kannst mit 3d(direct3d) alles machen was du auch mit 2d(directdraw) machen kannst

    Stimmt aber ja net.
    Oder probier' mal auf Anhieb, ein 711x3967-Pixel-Sprite als gebillboardete Textur zu benutzen... 😉

    Sovok schrieb:

    directdraw is aber keine teilmenge von direct3d also lern lieber gleich direct3d

    Eben. 🙂



  • Stimmt aber ja net.
    Oder probier' mal auf Anhieb, ein 711x3967-Pixel-Sprite als gebillboardete Textur zu benutzen... 😉

    Geht doch, aber deine 3967 Pixel sind etwas weltfremd. Egal, dann erstell ich halt eine 4096x4096 große Textur, nehme ein Quadsurface und gebe die entsprechende Texturekoords an, so das ich den passenden Spriteausschnitt sehe. Wo ist das Problem? (abgesehen von der monströsen Größe, aber es ist prinzipiell kein Problem)



  • @Sgt. Nukem das sind ausnahmen
    letztendlich hat man mit d3d oder ogl mehr möglichkeiten beim 2d programmiern(alphakanäle/alphablending/gescheite effekte etc.)



  • TGGC schrieb:

    2D ist eine Teilmenge von 3D, diese Diskussion somit sinnlos.

    2D und 3D sind keine Mengen, die Aussage ist also sinnlos. (Du Held)

    MfG Jester (kein Held und immer noch da)



  • Artchi schrieb:

    Stimmt aber ja net.
    Oder probier' mal auf Anhieb, ein 711x3967-Pixel-Sprite als gebillboardete Textur zu benutzen... 😉

    Geht doch, aber deine 3967 Pixel sind etwas weltfremd. Egal, dann erstell ich halt eine 4096x4096 große Textur, nehme ein Quadsurface und gebe die entsprechende Texturekoords an, so das ich den passenden Spriteausschnitt sehe. Wo ist das Problem? (abgesehen von der monströsen Größe, aber es ist prinzipiell kein Problem)

    Klar, GEHT es... aber eben nicht genauso ( ➡ "alles machen" ) wie mit DirectDraw...
    Man MUSS umdenken...!!

    Sovok schrieb:

    @Sgt. Nukem das sind ausnahmen
    letztendlich hat man mit d3d oder ogl mehr möglichkeiten beim 2d programmiern(alphakanäle/alphablending/gescheite effekte etc.)

    Habe nichts anderes behauptet... 🤡
    Recht hast'e...



  • @Jester:
    Ich habe nicht den mathematischen Begriff "Teilmenge" gemeint. Eine 3D-Lib ist mindestens genauso mächtig wie..., hmm, mächtig haben die Mathematiker auch schon geklaut. Es geht darum, das eine 3D-Lib auch die Bilder erzeugen kann, die eine 2D-Lib erzeugt.

    Typisch Mathematiker, Aussage ist völlig korrekt, aber bringt keinem was. 😉

    Bye, TGGC (Der Held ist zurück)



  • Ich würd mal gerne kurz was zum Thema loswerden 😉 :
    Also, als Anfänger (und wenn man den Unterschied zwischen 3D und 2D nicht kennt, wage ich es mal, jemanden als solchen zu bezeichnen), solltest du voraussgesetzt du hast ein wenig Programmiererfahrung, vielleicht mit 2D anfangen. Auch wenns veraltet ist -- Ich meine, ich mache das gerade auch so - und ich finde das als Hobbyprogrammierer so schon schwierig genug grundsätzlich erstmal ein größeres Projekt durchzuziehen, da sind dann 3D Programmierereien nochmal total verwirrend. Später hab ich auch vor, mich mit 3D Grafikprogrammierung zu beschäftigen - denn das ist zweifellos auch im Strategiesektor die Zukunft (oder nicht eigentlich schon die Gegenwart ??!! oh Gott, bis ich mal meinen ersten Punkt im R3 gezeichnet habe, ist das glaub ich auch schon längst wieder Geschichte !! -> was kommt dann ?? 4D Spiele ?? )



  • Also ich wüsste jetzt nicht, was so großartig kompliziert an Direct3D sein soll, wenn man dann einfach nur lauter Dreiecke in einer Ebene zeichnet. Klar, wenn man dann ein 3D Spiel damit machen möchte, muss man eine Menge Mathematik beherrschen.

    Bye, TGGC (Der Held ist zurück)



  • Naja, ehrlich gesagt kann ich dazu garnichts antworten, schließlich hab ich ja mit Direct3D noch nicht gearbeitet.
    Aber jedenfalls findest du zu DirectDraw auch NUR Dokumentationen etc. die sich wirklich nur auf 2D Grafik beziehen. Bei Direct3D ist das (logischerweise) ja nicht so, d.h.du kannst dich wesentlich leichter in was reinsteigern, was garnicht so wichtig ist...


Log in to reply