Problem mit Indexbuffern / dessen rendering



  • Also folgendes:
    Ich habe einen vertexbuffer mit beispielsweise 9 vertices die folgendermaßen angeordnet sind

    -V1--V2--V3
    -----------
    -V4--V5--V6
    -----------
    -V7--V8--V9

    Nun will ich sie als Trianglefan zeichnen und hab daher einen indexbuffer der sie entsprechend anordnet (daher V5-V1-V2-V3-...-V1). Soweit so gut, jedoch will ich nun einzelne Vertices nicht zeichnen: Beispielsweise will ich V2 nicht zeichnen. Nun könnt ich natürlich einen neuen IB machen, der V2 nicht enthält, was aber unschön wäre, da ich dann beim rendern oft die IB editieren müsste. Nun ist meine Frage, ob man das nicht irgendwie geschickter machen kann? Darf auch mehrere DrawIndexedPrimitive befehle enthalten 😉

    Meine bisherigen überlegungen wären:
    - ib locken und editeren (langsam)
    - DrawIndexedPrimitiveUp benutzen (langsam / umständlich)
    - für jede auslassungsmöglichkeit vorher nen ib erstellen (viele ib ..)

    Ich hoffe auf gute Vorschläge 😉 Vielleicht gibts ja auch nen verstecketen DrawHalfIndexedPrimitve befehl 😛



  • ich versteht das problem nicht ganz, aber was is wenn du alle möglichkeiten in einen buffer packst und dann einfach den startindex ensprechend änderst!?



  • dot schrieb:

    ich versteht das problem nicht ganz, aber was is wenn du alle möglichkeiten in einen buffer packst und dann einfach den startindex ensprechend änderst!?

    einfach mal lesen ~~ das mit dem eigenen buffer steht auch schon in meinem post und das problem dabei ist, dass es viele möglichkeiten sind (es können auch 2 oder mehr vertices ausgelassen werden) und in wirklichkeit sind auch abhängig vom LOD mehrere fans in einem ib



  • it depends! Sorry, aber es ist einfach so.

    Bye, TGGC (Der Held bei Dir!)



  • wovon hängt es denn ab, ob du noch gute vorschläge für mich hast?


Log in to reply