Erstes kleines Projekt (Adressbuch)



  • Halöle zusammen,
    da ich schon einige Zeit dabei bin um die Windowsprogrammierung mittels der MFC zu lernen wollte ich nun zur festigung meines Wissens mein erstes kleines Projekt schreiben. Ich dachte dabei an ein kleines Adressbuch. Nun wollte ich euch mal fragen was Ihr wichtig in einem (kleinen) Adressbuch findet??? Was muss dieses alle können???



  • suchen, sortieren, drucken nach name/vorname/etc. ausdruckfunktion vielleicht 🙂



  • Prüfen nach doppelten Einträgen,
    Geburtstagserrinnerer 😉

    Und wenn man auf die E-Mail klickt, soll sich gleich der (einstellbare)EMailclient öffnen.



  • synchronisation mit pda's, handy, laptop. 🤡 🤡 🤡 🤡

    wöchentlich, tägliche oder jährliche(birthday 🤡 ) events automatisch setzen



  • hallo.
    hinzufügen und löschen von adressen.
    nach adressen suchen.(z.B nach namen suchen)
    man sollte eine anmerkung verfassen können wo man dan z.B schreibt das er am 12.1.1920 geburtstag hat 😉
    adressen in eine datei speichern.
    das wars und dann noch drucken(find ich aber sinnlos)
    naja dann halt noch e-mail icq website u.s.w
    cu



  • mosta schrieb:

    synchronisation mit pda's, handy, laptop. 🤡 🤡 🤡 🤡
    wöchentlich, tägliche oder jährliche(birthday 🤡 ) events automatisch setzen

    Dies kann man vielleicht gerne einmal nachträglich einbauen, aber ich als anfänger bin IMHO damit ein wenig überfordert... 😃



  • Man könnte natürlich das Ganze OpenSource machen und jeden ranlassen, der gerade eine Idee hat etwas einzubauen, und ihm die Möglichkeit geben das zum Download anzubieten, wie sie das bei Mozilla gemacht haben und ich finde, dass da ein sehr guter Browser entstanden ist, so könnte daraus auch ein sehr gutes Adressbuch werden 😉 Besser als dieses M$-Outlook 😉

    - Windoof



  • @Windoof
    Dies könnte man machen, das ist wahr. Dafür muss man aber erst mal ne ganz normale version schreiben. Außerdem sag ich jetzt einfach mal das so ein Adressbuch für einen mit der MFC (oder sonstiger Bibliothek) Umgang geübten Programmierer kein problem darstellen wird. Das Projekt soll einfach nur dazu dienen das jetzige Wissen anzuwenden und zu festigen... Erweitern kann man dies immer noch. Und wenn du ein guter Kalender haben willst anstatt Outlook dafür zu nutzen, dann schau mal hier vorbei: http://www.wonderboard.de/



  • Achja, das Adressbuch sollte alles in einer richtigen Datenbank speichern und beim Aufruf sollten alle Einträge in der Datenbank vorgeladen werden.

    Hab mal soein Adressbuch für die Konsole geschrieben, die alles in eine MS Access Datenbank schreibt, hat ziemlich gut funktioniert.

    MfG CSS



  • @CSS
    Die MS Access war auch meine Überlegung. Habe mich aber dann dafür entschieden das ich die ganzen Daten mit hilfe von SQLite abspeichere...



  • Du musst du Daten aber unbedingt vorladen!

    Wird das jetzt was mit OpenSource?

    MfG CSS



  • Wieso muss ich die Daten unbedingt vorladen??? Ich kann auf SQLite genau so einfach zugreifen und dies ebenfalls so einfach verwenden wie ne Accessdatei...
    Naja, als OpenSource war es eigentlich nicht geplant sondern eher als Projekt zum lernen. Kann den source aber gerne zum download bereitstellen. Wäre absolut kein problem...



  • Wenn due deine Daten vorlädst, ermöglichst du dem Nutzer ein schnellers Verwalten der Daten.

    MfG CSS



  • Achso, das ist war. Wobei man hier auch drauf achten muss wieviel datensätze in der DB irgendwann mal liegen könnten. Bei dem kleinen Projekt sollte dies aber kein problem darstellen 🙂



  • @guenni81, was hällst du eigendlich von XML statt einer "richtigen" Datenbank. Damit könnten dann Fremdanwendungen leicht auf die jeweiligen Daten zugreifen. Somit bräuchte man nur ein Zentralen Adressbuch und könnte dieses dann von verschiedenen Anwendungen nutzen lassen...in der Theorie zumindest 🙂



  • @Herrmann
    Die idee ist nicht schlecht, dies ist aber ebenfalls mit sqlite und access möglich. Mal abgesehen davon hab ich bis jetzt noch keine erfahrungen mit xml und c++ gemacht...



  • Also die Sources hätt ich gerne, könnte dir das dann erweitern, aber ich arbeite nicht mit MFC, sondern nur mit Borland C++ Builder 3, 5 und 6 und dann noch Dev-C++ 4.9.9.0, MFC verabscheue ich, weil's von MS kommt ^^ auch wenn ich Windows benutze, dennoch... naja, wie dem auch sei, was die DB angeht: man kann Exportfunktionen schreiben, für Outlookuser... einfach in eine CSV-Datei schreiben ^^ - darauf kann dann jede andere anwendung (theoretisch) zugreifen.



  • Mal ein herzliches Dankeschön an alle. Da so viel verschiedene Datenbanken vorgeschlagen wurden wäre es vielleicht ne idee ein Interface zu realisieren mit der man die DLL Datei austauschen könnte und somit auf verschiedene Datenbanken zugreifen könnte.



  • Wieso sollte man die Daten vorladen?

    Wenn ich jetzt mal von 10000 Datensätzen ausgehe dann dauert so eine suche nicht länger als 0,X sekunden.
    Sollte ich alles Daten vorladen dann dauert der Start schon X Sekunden.
    Was das auch noch Speicher benötigt möchte ich jetzt nicht gesondert erwähnen.
    Für sowas sind Datenbanken da.



  • @Unix-Tom
    Da hast du recht. Somit lassen wir das vorladen wegfallen.


Log in to reply