perl vs. php



  • Also bis jetzt habe ich was Homepage angeht immer alles mit php gemacht. Bin damit auch ziemlich zufrieden.

    Nur lese ich halt ab und zu immer das Perl sicherer, schneller, etc. ist.
    Stimmt das so, ist Perl wirklich besser und es lohnt sich auf perl umzusteigen oder ist das nur Ansichtsache womit man lieber arbeitet.


  • Mod

    PHP ist was Webanwendungen betrifft sicher besser als Perl.

    Der Grund ist ganz einfach: PHP ist designt für das Web, Perl nicht.
    Perl aber natürlich nicht schlecht oder technisch Rückständig oder dergleichen. Es gibt auch genug Code und CPAN ist eine unerschöpfliche Resource - aber alles was man für das Web braucht hat PHP auch 🙂

    Weiters läuft PHP auf mehreren Servern, weil es momentan die de facto Sprache Nr. 1 ist. Das ist ein guter Grund für PHP 😉

    Auch ist die Web-Community bei PHP ziemlich groß (nämlich nahezu die ganze PHP Community konzentriert sich auf das Web).

    Abgesehen davon, dass Perl für größere Projekte IMHO ungeeignet ist, aber hier gilt: Your mileage may vary - die anderen Punkte sind aber objektiv.



  • Da muss ich mich Shade anschließen.

    Zwar ist Perl meine Lieblingssprache und auch die erste Wahl wenn es um Skripte für UNIX-Systeme geht. Man hat damit die komplette Funktionalität einer UNIX-Shell.

    Aber PHP ist fürs Web echt besser - schon aus dem Grund, dass Perl selten auf Webservern unterstützt wird. Die IMHO beste Wahl fürs WWW ist PHP und mySQL..



  • @tobias_c, falls du interesse an neuen Sprachen hast, kannst du dir ja mal Python anschauen. Ich habs bisher aber noch nicht in Verbindung mit Webseiten genutzt. Soll aber auch da nicht schlecht sein.



  • Um Himmels Willen nein! Kein Python... ich hab's mir mal angesehen, diese Sprache ist echt krank... du musst exakt die Formatierung einhalten, z.b. muss der Code einer Funktion mit TAB eingerückt sein, etc... das ist einfach nur Einschränkung des Programmierers, man kann seinen "eigenen Stil" nicht ausleben... hat zwar Ähnlichkeiten mit C (soll ja daher kommen... ich jedoch bin mir dessen nicht so sicher), aber ich sage dir eines: PHP ist einfacher als Python und besser für dich, glaub's mir. Python ist einfach nur krank, sorry... mir tun die Leute leid, die in der Schule Python machen müssen 😉

    Achja, außerdem ist Python arschlahm, schon daher, weil es keine wirklichen Typen gibt... man kann (wie in PHP auch) einem Integer auf einmal einen String zuweisen, etc. Und ja: In PHP kann man das machen, aber bei Python muss man es so machen, weil es hier keine bessere Möglichkeit gibt. Und Funktionen können auch verschiedene Werte zurückgeben, also mal nen bool, mal nen string.. hat Vorteile, ja, aber es behindert die Performance... gut, der letztgenannte Punkt gillt für PHP auch ^^

    So, das ist meine Meinung dazu... ob sie jetzt von anderen zerpflückt wird oder nicht, ist mir wurscht, ich stehe zu PHP und notfalls auchzu Perl... aber Python... naja... die Entwickler sollten weniger Alkohol zu sich nehmen...


  • Mod

    Windoof schrieb:

    Um Himmels Willen nein! Kein Python... ich hab's mir mal angesehen, diese Sprache ist echt krank... du musst exakt die Formatierung einhalten, z.b. muss der Code einer Funktion mit TAB eingerückt sein, etc...

    Also ich rück python immer mit 2 leerzeichen ein 😉

    Ne, bitte flame hier nicht rum.

    PHP ist einfacher als Python und besser für dich, glaub's mir. Python ist einfach nur krank, sorry...

    Nein, das entspricht nicht der Wahrheit.

    Bitte ein wenig Objektiv bleiben. Du magst Python nicht, ok. du kannst kritik bringen warum du es nicht magst, aber bitte nicht so. das bringt niemanden etwas.

    Achja, außerdem ist Python arschlahm,

    Ne. Python wird schön kompiliert, im gegensatz zu PHP, wo du einen Cache (ala mm_cache) brauchst, der die kompilate speichert.

    gut, der letztgenannte Punkt gillt für PHP auch

    Das alles gilt doch für so ziemlich jede scriptsprache...

    und jetzt geh woanders spielen.
    du hast nur 1 argument gebracht: nämlich dass man einrücken muss in python. alles andere war blödsinn.

    btw: mod_python halte ich auch nicht viel, weil mir das konzept der Handler nicht gefällt.



  • Perl ist die Macht 😉

    Nein, jetzt mal im ernst, es kommt darauf an was man macht.
    Für die meißten Webanwendungen benutzt man PHP, aber es giebt auch
    Anwendungen die nicht so einfach oder gar nicht mit PHP lösbar sind,
    hierzu eignet sich Perl dann schon ehr.
    Ein kleines Beispiel, ich mußte mit einem Script auf einen anderen Server zu greifen um Daten auszutauschen, und das über eine SSL Verbindung, die einkommenden Daten im HTML Format mußten Nachbearbeitet werden, relative Pfade in Absolute usw. das geht mit Perl alles am Besten, zumal PHP zu derzeit SSL nicht unterstützte (wird es jetzt schon unterstützt?).

    Fazit: Perl nur wenn es mit PHP nicht geht.



  • Windoof schrieb:

    Achja, außerdem ist Python arschlahm, schon daher, weil es keine wirklichen Typen gibt... man kann (wie in PHP auch) einem Integer auf einmal einen String zuweisen, etc. Und ja: In PHP kann man das machen, aber bei Python muss man es so machen, weil es hier keine bessere Möglichkeit gibt. Und Funktionen können auch verschiedene Werte zurückgeben, also mal nen bool, mal nen string.. hat Vorteile, ja, aber es behindert die Performance... gut, der letztgenannte Punkt gillt für PHP auch

    Erklär mal bitte genauer. Achja, auch für einen kleinen Beweis, daß Python lagnsamer als PHP sei, wär nicht schlecht. Keine DB-Skripte, denn da ist der Flaschenhals eh die DB.

    Du magst kein Python - kein Problem. Aber wenn Du solche Kritik in den Raum stellst, dann bitte mit Begründungen/Beispielen. Sonst muss ich shade rechtgeben, wenn er sagt:

    Shade schrieb:

    und jetzt geh woanders spielen.



  • Windoof schrieb:

    Achja, außerdem ist Python arschlahm, schon daher, weil es keine wirklichen Typen gibt...

    das ist nicht wahr, und warum soll eine Sprache schneller sein, wenn es Typen gibt?

    Das Gentoo-Portage ist in Python geschrieben, und langsam finde ich nicht, dafür, dass portage so sau viel tut.



  • supertux schrieb:

    Windoof schrieb:

    Achja, außerdem ist Python arschlahm, schon daher, weil es keine wirklichen Typen gibt...

    das ist nicht wahr

    Python ist schon lahm, aber das als Argument für das noch viel lahmere PHP zu verwenden, finde ich schon etwas seltsam.

    Das Gentoo-Portage ist in Python geschrieben, und langsam finde ich nicht, dafür, dass portage so sau viel tut.

    Portage ist auch eher lahm, nur eben definiv nicht wegen Python sondern einfach aufgrund der vielen Festplatten-Zugriffe nach /usr/portage.



  • @members die Ahnung haben:

    Kann man sagen: Perl ist schneller als Python und Python ist deutlich schneller als PHP?


  • Mod

    2 fast schrieb:

    Kann man sagen: Perl ist schneller als Python und Python ist deutlich schneller als PHP?

    Ne.


  • Mod

    nman schrieb:

    viel lahmere PHP zu verwenden

    Wir reden aber schon von PHP+Optimizer und nicht von PHP alleine, oder?



  • Shade Of Mine schrieb:

    nman schrieb:

    viel lahmere PHP zu verwenden

    Wir reden aber schon von PHP+Optimizer und nicht von PHP alleine, oder?

    Also ich meinte alle Sprachen ohne.

    Aber auch mit einem Optimizer müsste Perl schneller sein, da man mit perlcc ja kompilierte Files erzeugen kann. Bei Python müsste es doch auch möglich sein, oder?


  • Mod

    2 fast schrieb:

    Also ich meinte alle Sprachen ohne.

    Das wäre nicht fair, weil PHP aus komerziellen Gründen (Zend) keinen Optimizer dabei hat.

    Aber auch mit einem Optimizer müsste Perl schneller sein, da man mit perlcc ja kompilierte Files erzeugen kann. Bei Python müsste es doch auch möglich sein, oder?

    Python kann auch kompilieren und PHP auch. Allerdings bleiben PHP Files dann nur im Cache des Optimizers.

    Das ist nur für das Deployment relevant.



  • Gibt es irgendwo Benchmarks darüber?



  • Shade Of Mine schrieb:

    nman schrieb:

    viel lahmere PHP zu verwenden

    Wir reden aber schon von PHP+Optimizer und nicht von PHP alleine, oder?

    Ich hatte offen gestanden bis jetzt keine Möglichkeit, unter Real-World-Bedingungen Zend-PHP mit Python zu vergleichen.


  • Mod

    nman schrieb:

    Ich hatte offen gestanden bis jetzt keine Möglichkeit, unter Real-World-Bedingungen Zend-PHP mit Python zu vergleichen.

    Ich will sicher nicht bestreiten dass Python vermutlich schneller ist. Bei PHP ist das nämlich kein Hauptkriterium, weil Webanwendungen idR das Bottleneck in der DB haben. Und effektive cache Strategien mehr bringen als alles andere.

    Der Vorteil von Python ist IMHO, dass man kompilierte Pythonscripts erstellen kann. Diese Möglichkeit hat man mit PHP nicht. Hier sieht man wieder den Nachteil dass hinter PHP Zend steht.

    ZendOptimizer (von dem ich aber eigentlich enttäuscht bin) und ZendEncoder sind 2 Sachen die PHP von Haus aus können sollte... Aber zum Glück gibt es ja PECL 🙂



  • Ach, Du kennst doch meine Einstellung: Für jedes Problem die passende Sprache. 🙂
    Und für sehr viele webbasierte Probleme ist PHP genau diese richtige Sprache, egal was es für Unzulänglichkeiten hat.

    Ich wollte doch nur dem Python-Bashing ein Ende machen, weil mir gerade dieser Kritikpunkt echt seltsam vorkam.


  • Mod

    nman schrieb:

    Ich wollte doch nur dem Python-Bashing ein Ende machen, weil mir gerade dieser Kritikpunkt echt seltsam vorkam.

    Jo klar. Wollte nur dem

    Kann man sagen: Perl ist schneller als Python und Python ist deutlich schneller als PHP?

    entgegen wirken.

    Aber für Python hat ausführgeschwindigkeit einen höheren Stellenwert als für PHP, deshalb wäre es schon komisch wenn Python signifikant langsamer wäre als PHP. Andersherum wäre es aber auch komisch, wenn Python extrem viel schneller als PHP wäre (schließlich kann ja keiner der Beiden zaubern, und so unterschiedlich ist die Technik nicht (vorausgesetzt man hat einen PHP Optimizer installiert)).


Log in to reply