Oracle vs. MS SQL Server



  • Hi,

    wenn man bei der Auswahl von DBs Oracle gegen den Microsoft SQLServer vergleicht - was fällt Euch dazu ein? Bzgl Leistung, Kosten, Performance, Tools, Verfügbarkeit?



  • Kurzum: Alteingesessener Platzhirsch vs. Featurereicher Newcomer.

    Edit: Bzw. willst du uns auf irgendetwas hinweisen? Ansonsten muss man vor der Wahl imho die gegebenen Systeme, die Umstände sowie den Aufgabenbereich der Datenbank kennen.

    MfG SideWinder



  • http://www.wintercorp.com/

    Hrhr, weitere Spitzenquelle: http://www.microsoft.com/sql/prodinfo/compare/oracle/default.mspx 😃

    Bitte aber erst ab MSSQL 2005 vergleichen, der Ruf früherer Versionen leidete an Wetten wie diesen: http://www.heise.de/newsticker/meldung/3264 😉

    MfG SideWinder



  • Hm, ich bin da jetzt vielleicht etwas subjektiv, weil ich Oracle mag. 😉

    Jedoch, SQL Server ist wesentlich günstiger als Oracle. Oracle läuft auf so gut wie jeder Plattform( am besten auf Unixen was ich so gehört habe), SQL Server nur auf MS. Oracle ist von Haus aus schon sehr Hardwarehungrig (normale Installation ca. 5-6GB). Um Oracle wirklich effizient einzusetzen sollte man schon Erfahrungen mit Oracle selbst haben, da gibt es soviele Einstellungs und Tuningmöglichkeiten, auch ist das System selbst sehr komplex.

    Eine recht informative Quelle ist http://www.wisdomforce.com/dweb/resources/docs/MSSQL2005_ORACLE10g_compare.pdf es ist überraschend objektiv gehalten und gibt einen Überblick über mögliche interessierende Aspekte.

    Meine Meinung ist das sich Oracle nur lohnt wenn es um wirklich große Sachen geht, denn Oracle kann dir nahezu jeden Wunsch erfüllen wenn ein erfahrener (Oracle-) DBA dahinter sitzt. Mit dem SQL Server bist du kostentechnisch auf einer sehr guten Seite, die Administration ist einfacher und du benötigst nicht unbedingt einen so fähigen DBA wie für Oracle. MS SQL Server schätze ich demnach für kleinere bis Mittlere Unternehmen und Projekte ein.

    tt



  • Also wir hatten mal ein Java Projekt wo wir auch mit beiden DB-Systemen arbeiten mussten, Oracle 10 und MSSQL Server 2005, beides die jeweils kostenlosen Versionen. Es ging darum die Struktur von Datenbanken zu analysieren. Bei MSSQL lief das alles sehr flott, Oracle hinkte dagegen wie eine Schnecke hinterher. Kann natürlich sein, dass die Person die da für Oracle zuständig war Mist gebaut hat, glaube ich aber nicht, da die Zugriffe eigentlich alle analog mittels JDBC getätigt wurden. Eventuell lags auch am Treiber, aber das war der von Oracle empfohlene...

    Die Fehlermeldungen waren bei MSSQL eigentlich relativ verständlich und aussagekräftig, während wir bei Oracle eigentlich oft nur nichtssagende dubiose Meldungen bekamen. Naja wie gesagt, da wir weder Spezis in MSSQL noch Oracle waren, muss das ja nicht unbedingt viel bedeuten... kann aber trotzdem einen Anhaltspunkt geben


Log in to reply