Umstellung von GCC auf C++ geplant





  • weise, ja. wenn der GCC so viel schrott enth├Ąlt, kann man ihn auch neu machen.



  • PS: Der MS-Compiler wird auch schon seit einige Jahre neu gemacht ­čśë (Codename: Phoenix)



  • Jochen Kalmbach schrieb:

    PS: Der MS-Compiler wird auch schon seit einige Jahre neu gemacht ­čśë (Codename: Phoenix)

    na, hoffentlich wird er dann auch C99 unterst├╝tzen. ist er doch einer der wenigen, die das immer noch nicht k├Ânnen.
    ­čÖé



  • Da der MS-C++-Compiler ein C++-Compiler ist (und kein C/C++-Compiler), muss er aktuell auch kein C99 unterst├╝tzen. Wenn C++0x verabschiedet ist und der MS-C++-Compiler auch C++0x unterst├╝tzen wird, wird er implizit auch C99 unterst├╝tzen (m├╝ssen). Aber C++0x gibts ja noch nicht.

    Wer einen C-Compiler sucht, der C99 kann, ist halt bei einem C++-Compiler falsch. ­čśë



  • BarnieGeroellheimer schrieb:

    Wenn C++0x verabschiedet ist und der MS-C++-Compiler auch C++0x unterst├╝tzen wird, wird er implizit auch C99 unterst├╝tzen (m├╝ssen).

    Janeisklar...



  • das:

    BarnieGeroellheimer schrieb:

    Wer einen C-Compiler sucht, der C99 kann, ist halt bei einem C++-Compiler falsch.

    und das:

    BarnieGeroellheimer schrieb:

    Wenn C++0x verabschiedet ist und der MS-C++-Compiler auch C++0x unterst├╝tzen wird, wird er implizit auch C99 unterst├╝tzen (m├╝ssen).

    widerspricht sich etwas, ne?
    ­čÖé



  • Nein, widerspricht sich nicht. Weil C99 in C++0x enthalten sein wird. Aber solange C++ kein C99 kennt, wird es auch kein C++-Compiler kennen m├╝ssen. Ich finde, das ist doch alles sehr logisch, das ein C++ Compiler nur das k├Ânnen mu├č, was auch in der C++-Norm steht. Und auf C99 wird halt erst C++0x verweisen.



  • BarnieGeroellheimer schrieb:

    Weil C99 in C++0x enthalten sein wird.

    Belege doch bitte wenn du hier einfach sowas behauptest...



  • MS wird AFAIK *nie* C99 k├Ânnen... irgendwo gab es auch mal eine Aussage auf dem vcblog...



  • In dem Blogeintrag zu tr1 stand drin, dass C99 sehr niedrige Priorit├Ąt hat, und die resourcen bschr├Ąnkt w├Ąren(>10 Mrd. gewinn, w├Ąren mal gut f├╝r neue entwickler gedacht, nicht f├╝r die aktion├Ąre).



  • Nicht mit dem gegenw├Ąrtigen Compiler afaik. Aber sie arbeiten ja auch schon flei├čig an einem neuen oder?



  • Wie ich in dem anderen Thread schon gesagt habe, finde ich es eine gute Idee. Vor allem die STL d├╝rfte viel bringen, da so nicht st├Ąndig die Container und Algorithmen selbst neugeschrieben werden m├╝ssen und das Interface bekannt ist.



  • r├╝diger schrieb:

    Wie ich in dem anderen Thread schon gesagt habe, finde ich es eine gute Idee. Vor allem die STL d├╝rfte viel bringen, da so nicht st├Ąndig die Container und Algorithmen selbst neugeschrieben werden m├╝ssen und das Interface bekannt ist.

    Ich frag mich eher, wie die ganzen aktuellen Projekte portiert werden sollen, die noch auf das C-Interface aufbauen. IMO lohnt sich der Aufwand nicht.



  • IMHO wird das Interne des Compiler auf C++ umgesetzt, nicht was der Compiler ausspuckt, so dass die Entwicklung des Compiler in einem h├Âhre Abstraktionsgrade stattfinden. Also sollte den Projekte die in C geschrieben, nicht beeinflu├čt werden.



  • Blue-Tiger schrieb:

    r├╝diger schrieb:

    Wie ich in dem anderen Thread schon gesagt habe, finde ich es eine gute Idee. Vor allem die STL d├╝rfte viel bringen, da so nicht st├Ąndig die Container und Algorithmen selbst neugeschrieben werden m├╝ssen und das Interface bekannt ist.

    Ich frag mich eher, wie die ganzen aktuellen Projekte portiert werden sollen, die noch auf das C-Interface aufbauen. IMO lohnt sich der Aufwand nicht.

    Der GCC soll ja nicht neu geschrieben werden, die wollen nur C++ Code zulassen. Der Umstieg soll wohl eher langsam aber stetig vollzogen werden, wenn es ├╝berhaupt so weit kommt.


Log in to reply