Spezialisierung modellieren



  • Hallo Forum,

    nehmen wir an wir haben dieses Modell:
    - Getränk ist die Generalisierung.
    - Die Spezialisierungen sind Kaffee und Tee.
    - Die "Vererbungsbeziehung" sei disjoint und incomplete.

    Ich soll nun möglichst viele Einschränkungen verwenden, jedoch keine unnützen Relationen aufmachen. Mein Problem ist nun das ich die Disjointness nicht modelliert habe und ich mich frage ob es nicht doch geht.

    Getränk ([u]Name[/u])
    Tee ([u]Name[/u])
    	Foreign Key Name References Getränk (Name)
    Kaffee ([u]Name[/u])
    	Foreign Key Name References Getränk (Name)
    

    In diesem Modell kann ich Getränke einfügen die weder Tee noch Kaffee sind, jedoch kann ein Getränk sowohl unter Tee als auch unter Kaffee abgelegt werden. Was macht man da, ohne eine extra Relation aufzumachen?
    Diese Relation würde die Einschränkung in den Wertebereich verlegen und ist vermutlich falsch.

    Getränk ([u]Name[/u], Sorte)
    	Foreign Key Sorte References Sorte (Sortenname)
    Sorte (Sortenname)
    

    Vielen Dank

    Luigi
    PS: Hier handelt es sich um eine Prüfungsfrage. Pragmatismus ist vollkommen unerwünscht 😉



  • Hat sich im Grunde erledigt. Hab die Lösung so eingeschickt.


Log in to reply