Welche IDE benutzt ihr ?



  • Hallo,

    ich bin immernoch relativ neu in c++ und habe bsher immer code blocks mit mingW benutzt.
    Code blocks finde ich ist sehr einfach und schnell zu bedienen.

    Was sind eigentlich die unterschiede zb Code::Blocks vs Visual Studio ?

    ich weiß das zB mingW keine dynamischen Arrays braucht, wahrscheinlich gibt es aber noch viel mehr unterschiede =).

    Welche IDE benutzt ihr ?



  • Visual Studio (die Express-Version kannst du ja auch problemlos mal antesten, da kostenlos).



  • vs habe ich schon mal angetestet aber die unterschiede kenne ich nicht.

    bisher weiß ich nur das vs eine längere startzeit hat :p



  • kantaki schrieb:

    vs habe ich schon mal angetestet aber die unterschiede kenne ich nicht.

    Dann hast du nicht lange genug angetestet. :p

    Da ich Code::Blocks nie getestet habe, kann ich dir wenig dazu sagen.



  • Ich benutz Visual Studio.

    Intellisense ist schon ganz praktisch.
    Noch besser ists, wenn man auch den Visual Assist X hat.



  • Also ich nutze seit Jahren Visual Studio 2010 Professional und bin total zufrieden. Bei der IDE kann man so viele Einstellungen zur Compileroptimierung sowie Synthax-Highlighting vornehmen und der Compiler selbst ist sehr genau und nicht so fehlerhaft wie manche MinGW Compiler.
    In der Schule haben wir immer mit dem MinGW-Compiler gearbeitet und dieser hat heftige Fehler (beispielsweise vergessene Akkolade am Ende einer Klasse) einfach ignoriert.

    Als Tipp: Ich empfehle dir die kostenlose Expressversion von Visual Studio 2010. Du kannst sie dir hier herunterladen.



  • Visual Studio:

    • Super Debugger
    • IntelliSense besser als bei jeder anderer IDE (die ich getestet habe)
    • Viele Editor-Shortcuts (z.B. Strg+Nach-Links um ein Token nach Links zu fahren)
    • Disassembling

    und vieles mehr



  • kantaki schrieb:

    ich weiß das zB mingW keine dynamischen Arrays braucht, wahrscheinlich gibt es aber noch viel mehr unterschiede =).

    Was hat das mit der IDE zu tun?



  • manni66 schrieb:

    kantaki schrieb:

    ich weiß das zB mingW keine dynamischen Arrays braucht, wahrscheinlich gibt es aber noch viel mehr unterschiede =).

    Was hat das mit der IDE zu tun?

    sind IDE nicht an compiler gebunden ?



  • kantaki schrieb:

    manni66 schrieb:

    kantaki schrieb:

    ich weiß das zB mingW keine dynamischen Arrays braucht, wahrscheinlich gibt es aber noch viel mehr unterschiede =).

    Was hat das mit der IDE zu tun?

    sind IDE nicht an compiler gebunden ?

    Nein, eben nicht. Die IDE hilft dir, deinen Code zu schreiben und ruft im Idealfall den Compiler auf. Welcher das ist, ist der IDE egal.



  • ok anscheinend benutzen die meisten vs
    dann schaue ich mal die IDE mal an

    danke für die schnellen antworten 🙂



  • Eclipse/CDT ist auch nicht zu verachten!



  • Die meisten IDEs haben einen default-Compiler, den man aber meistens mehr oder weniger frei durch andere ersetzen kann.

    Mein Favorit ist MSVC2010 Express/Ultimate, aus den bereits von anderen genannten Gründen.



  • EOutOfResources schrieb:

    [*]Viele Editor-Shortcuts (z.B. Strg+Nach-Links um ein Token nach Links zu fahren)

    falsch !

    das ist von windows her übernommen, das geht sogar in dem normalen notepad...



  • Skym0sh0 schrieb:

    falsch !

    das ist von windows her übernommen, das geht sogar in dem normalen notepad...

    Im Notepad springt der Text-Cursor bis zum nächsten Whitespace, beim VS bist zum nächsten Token.



  • muli schrieb:

    Eclipse/CDT ist auch nicht zu verachten!

    Eclipse? Ist das dein ernst? Eclipse ist eine wunderbare Java IDE, aber der absolute Mist, wenns um C++ geht. Keine Code Completion, nichts. Weg damit.



  • 314159265358979 schrieb:

    muli schrieb:

    Eclipse/CDT ist auch nicht zu verachten!

    Eclipse? Ist das dein ernst? Eclipse ist eine wunderbare Java IDE, aber der absolute Mist, wenns um C++ geht. Keine Code Completion, nichts. Weg damit.

    Ist ziemlich lange her, dass du CDT ausprobierst hast, oder? IMO ist Code Completion von CDT ähnlich gut, wie die von Visual Assist.



  • Visual Studio, wenn ich VS nicht verwenden kann (Linux) dann Code::Blocks.



  • Eclipse kannst du ohne probleme auch unter Linux verwenden gibt dort eine Menge plugins(autotools, vi-editor mode...)
    Und code completion funktioniert einwandfrei.


  • Mod

    Emacs! Schnell, übersichtlich, grenzenlos konfigurierbar, überall verfügbar (selbst in einer Remotetextkonsole zum Toaster) und universell auch für alle anderen Textaufgaben geeignet, so dass man sich nie umgewöhnen muss.


Log in to reply