Was würde sowas kosten?



  • Hi Leute,

    was würdet Ihr verlangen für einen Auftrag in dem es darum geht einen 16-spur-seequencer (64 steps) in c++ umzusetzen?
    Das teil sollte MIDI IN/OUT können.



  • Die Beschreibung ist viel viel viel zu vage.


  • Mod

    hustbaer schrieb:

    Die Beschreibung ist viel viel viel zu vage.

    Daher schon einmal mindestens ein halber Tag Arbeitszeit (eher mehr), um dem Kunden die genauen Spezifikationen aus der Nase zu ziehen. Macht also schon einmal ein paar hundert Euro für Beratung bevor man überhaupt einen Kostenvoranschlag machen kann, wenn der Auftraggeber nicht genau weiß, was er will.



  • Hi,

    ja, habe es absichtlich sehr kurz und nichtsagend gehalten.

    Also das Ziel ist es einen 64-Step-Sequencer welcher 16 Spuren/tracks hat.
    Jede Spur hat ihre globalen Einstellungen (volume,veocity, length, etc.), pro gesetze Note sollen aber auch individuelle, von den globalen Einstellungen abweichende, gesetzt und wiedergegeben werden können. Eine weitere Anforderung ist eine Schnittstelle bzw. ein Mechanismus über welchen ein Pattern in den Sequencer geladen werden kann.

    Ich habe bereits gesehen, dass es einige frei nutzbare Libarys dazu gibt (z.b. CSOUND), ob diese genutzt werden ist relativ egal.



  • Für mich immer noch recht vage, aber mag sein dass das jemandem der mit MIDI Sequencern Erfahrung hat ... mehr sagt 🙂

    GeneralError schrieb:

    ja, habe es absichtlich sehr kurz und nichtsagend gehalten.

    Aha. Wieso? Weil du keine vernünftige Antwort bekommen willst 😕



  • nein, ich dachte jemand könnte mir einen ungefähren preisrahmen nennen mit dem ich rechnen müsste.. so ein sequencer ist ja nichts was es nicht schon zu hauf gibt, ich bräuchte halt einen mit ein paar individuellen funktionen



  • Also ich weiss nicht ob ich das richtiger unter "Sequencer" verstehe, aber wenn ich an z.B. Cakewalk denke, dann wird das gleich mal richtig teuer.
    Daher wäre es vielleicht besser zu beschreiben was das Minimum ist was du benötigen würdest.

    Bzw. wäre das grundsätzlich immer schlau. Jeder Button, jede Funktion, jedes Feature ist Arbeit, und je mehr man sich davon sparen kann weil du es nicht brauchst, desto billiger wird es. Sollte klar sein, oder?

    GeneralError schrieb:

    ich bräuchte halt einen mit ein paar individuellen funktionen

    Und nichtmal die hast du beschrieben.



  • ja das ist mir schon klar 🙂

    habe ja eine art pflichtenheft erstellt, nur ist diese mehrere seiten lang und ich will ja niemanden quälen, war ja nur so in die runde gefragt.

    also das minimum ist halt der sequencer an sich, parameter-locks pro step, und halt midi-sync-funktionalität.



  • hustbaer schrieb:

    Für mich immer noch recht vage, aber mag sein dass das jemandem der mit MIDI Sequencern Erfahrung hat ... mehr sagt 🙂

    GeneralError schrieb:

    ja, habe es absichtlich sehr kurz und nichtsagend gehalten.

    Aha. Wieso? Weil du keine vernünftige Antwort bekommen willst 😕

    So formulierte "Anfragen" sind leider ziemlich realistisch 😃 Meisst als E Mail schnell mal rübergeschickt mit dem Hinweis "Bitte Angebot bis morgen, Programm muss nächste Woche fertig sein" etc :p



  • Cpp_Junky schrieb:

    So formulierte "Anfragen" sind leider ziemlich realistisch 😃 Meisst als E Mail schnell mal rübergeschickt mit dem Hinweis "Bitte Angebot bis morgen, Programm muss nächste Woche fertig sein" etc :p

    Ja wenn du Glück hast. Wenn du pech hast, hast du den nächsten Tag eine E-Mail mit der Frage ob das Programm denn an diesem Tag schon ausgeliefert werden kann.

    Hallo GeneralError,

    konkrete Informationen über mögliche Preise wirst du wohl erst kriegen, wenn du mehr Details geliefert hast. - Also wirklich mal die wichtigsten Funktionalen Anforderungen aus dem Pflichtenheft aufbereiten und hier mit angeben.



  • GeneralError schrieb:

    ja das ist mir schon klar 🙂

    habe ja eine art pflichtenheft erstellt, nur ist diese mehrere seiten lang und ich will ja niemanden quälen, war ja nur so in die runde gefragt.

    also das minimum ist halt der sequencer an sich, parameter-locks pro step, und halt midi-sync-funktionalität.

    Ömm, normalerweise zupft man sich die Leute, die mit ihrem Zeug nah dran liegen und fragt sie, was es kostet, die persönlichen Features reinzubasteln.
    Billiger wirst Du es mit einem "from the scratch" sicherlich nicht kriegen.


Log in to reply