Word ist besser als LaTeX?




  • Mod

    Ich ├╝bersetze mal: Der Bulettendreher bei McDonalds produziert schneller mehr Kalorien, und wirft dabei sogar weniger Reste weg, als der 3-Sterne Koch.



  • Sie vergleichen LaTeX mit Word. Besser w├Ąre einen Text-Editor+LaTeX mit Word zu vergleichen. Wenigstens den Text-Editor erw├Ąhnen k├Ânnten Sie. Machen Sie aber nicht (soweit ich das sehe), deswegen muss ich vom schlimmsten ausgehen.

    Wenn ich LaTeX-Code in Notepad schreibe, kann das nat├╝rlich nicht mit den Rechtschreibkorrektur-F├Ąhigkeiten von Word mithalten. Wenig ├╝berraschend.



  • Da les ich wieder viel Fanboy-├ťberheblichkeit raus. ­čÖä

    SeppJ schrieb:

    Ich ├╝bersetze mal: Der Bulettendreher bei McDonalds produziert schneller mehr Kalorien, und wirft dabei sogar weniger Reste weg, als der 3-Sterne Koch.

    Damit willst du wohl qualitativ ├╝ber den von Word produzierten Text l├Ąstern?
    Nur sagt das Paper explizit auch:
    LaTeX users [...] produced more typesetting, orthographical, grammatical, and formatting errors.

    Christoph schrieb:

    ...

    So wie ich das verstehe durfte jeder in seiner nat├╝rlichen Umgebung mit dem Mittel seiner Wahl arbeiten.
    Damit geht dein Schuss irgendwie ins Leere.



  • Ich kann zumindest sagen warum ich LaTeX f├╝r Studienarbeiten etc. nutze und Word (und vergleichbare Officeprodukte) f├╝r regul├Ąren Schriftverkehr:

    1. Ich habe es noch nie in LaTeX, wohl aber in Officeprodukten, geschafft die Formatierung nur durch einf├╝gen von Text so sehr zu vernichten, das nur ein Neuladen und aufwendiges h├Ąndisches Eingreifen vor dem Einf├╝gen eine Besserung erbracht hat.

    2. F├╝r regul├Ąren (verh├Ąltnism├Ą├čig kurzen, unaufwendigen) Schriftverkehr komme ich bei Officeprodukten schneller zu einem gew├╝nschten Ergebnis.

    3. Sobald komplizierte Richtlinien in der Formatierung, und auch bei dem Zitieren etc. existieren ist mir dies bislang in LaTeX besser (nicht aber unbedingt einfacher) gegl├╝ckt, vor allem baut mir LaTeX automatisch die Verzeichnisse auf, ohne das ich mich damit rum├Ąrgern muss (z.B. Das Quellen nur dann aufgef├╝hrt werden, wenn sie auch verwendet werden...).

    Ärgern tue ich mich aber immer wieder über die LaTeX-Tabellen.


  • Mod

    K├╝mmert eigentlich niemanden, dass das Schriftbild von Word aussieht wie hingekotzt, w├Ąhrend LaTeX aussieht wie vom Profi gesetzt? Wenn mir jemand einen Brief schickt, der mit einem Wordprozessor erstellt wurde, sehe ich das sofort am Schriftbild; umgekehrt w├Ąre es mir peinlich, ein solches Schriftst├╝ck mit meinem Namen zu verbinden. Daher ist es r├Ątselhaft, wie der Artikel auf mehr Fehler beim Typesetting bei LaTeX kommt, wenn bei Word jeder einzelne Buchstabe falsch gekernt und jedes Wort falsch ausgerichtet ist.



  • D├╝rftiges Testmaterial, fragw├╝rdige Kontrolle, fragw├╝rdiger Vergleich, aber daf├╝r umfangreich generalisierende Schlussfolgerungen. Da kann man nur schlussfolgern: ein klassischer Fall von Halo-Effekt und Kognitiver Dissonanz.

    Der Vergleich Word-Neulinge vs Latex-Neulinge kann nicht ganz koscher sein, da die Standardisierung f├╝r Word viel st├Ąrker ist und man bei kleinen Problemchen jeden fragen kann. Genaugenommen ist man nach 10 Stunden Word-Experte, aber (u.a. aufgrund fehlender Standardisierungen, Verbreitung, dies und das) noch kein Latex-Experte.

    Der Vergleich der Grammatik- und Rechtschreibfehler: Ich hatte das fr├╝her so gemacht:
    schwierigen Text nach Word kopieren und gucken, was da rot unterstrichen wird.


  • Mod

    nachtfeuer schrieb:

    Der Vergleich der Grammatik- und Rechtschreibfehler: Ich hatte das fr├╝her so gemacht:
    schwierigen Text nach Word kopieren und gucken, was da rot unterstrichen wird.

    Es soll ja auch durchaus Texteditoren mit guter Rechtschreibkontrolle geben ­čÖé



  • nachtfeuer schrieb:

    Der Vergleich der Grammatik- und Rechtschreibfehler: Ich hatte das fr├╝her so gemacht:
    schwierigen Text nach Word kopieren und gucken, was da rot unterstrichen wird.

    Ich nutze dazu die Duden-Onlinekorrektur, die scheint zumindest noch etwas besser als die von Word zu sein.

    SeppJ schrieb:

    Es soll ja auch durchaus Texteditoren mit guter Rechtschreibkontrolle geben

    Ich kenne keinen, der nicht merklich schlechter als die Pr├╝fung unter Word oder Duden ist.


  • Mod

    asc schrieb:

    Ich kenne keinen, der nicht merklich schlechter als die Pr├╝fung unter Word oder Duden ist.

    Du kannst ja auch LaTeX in Word schreiben ­čśâ



  • SeppJ schrieb:

    nachtfeuer schrieb:

    Der Vergleich der Grammatik- und Rechtschreibfehler: Ich hatte das fr├╝her so gemacht:
    schwierigen Text nach Word kopieren und gucken, was da rot unterstrichen wird.

    Es soll ja auch durchaus Texteditoren mit guter Rechtschreibkontrolle geben ­čÖé

    Und die getesteten Latex-J├╝nger sollen ja auch - gemessen - viel gl├╝cklicher mit ihrem Autorensystem sein.
    Das Gl├╝ck ist mit den Dummen - hab ich mal irgendwo geh├Ârt.



  • SeppJ schrieb:

    asc schrieb:

    Ich kenne keinen, der nicht merklich schlechter als die Pr├╝fung unter Word oder Duden ist.

    Du kannst ja auch LaTeX in Word schreiben ­čśâ

    Wenn Word mit den LaTeX-Befehlen klarkommen w├╝rde (Sonderzeichen...), h├Ątte ich damit nicht einmal ein Problem xD. Meine Bachelorarbeit ist ohnehin in sehr viele Textdateien untergliedert.



  • SeppJ schrieb:

    wenn bei Word jeder einzelne Buchstabe falsch gekernt und jedes Wort falsch ausgerichtet ist

    Ist das so?


  • Mod

    audacia schrieb:

    SeppJ schrieb:

    wenn bei Word jeder einzelne Buchstabe falsch gekernt und jedes Wort falsch ausgerichtet ist

    Ist das so?

    Ja? Schon einmal zwei Schriftst├╝cke nebeneinander gehalten, eines mit LaTeX und eines mit Word geschrieben? Da ist Word nur peinlich. Das liegt am System, wie Word Buchstaben, Schriftarten und Wortpositionen handhabt.



  • Ist das immer noch so, also mit aktuellen Word-Versionen?



  • SeppJ schrieb:

    Schon einmal zwei Schriftst├╝cke nebeneinander gehalten, eines mit LaTeX und eines mit Word geschrieben? Da ist Word nur peinlich. Das liegt am System, wie Word Buchstaben, Schriftarten und Wortpositionen handhabt.

    Das erinnert mich an meinen audiophilen Bekannten, der mir vorf├╝hren wollte, da├č der eine CD-Player viel besser klingt als der andere. Nat├╝rlich mit zwei unterschiedlichen CDs, weil von jeder nat├╝rlich nur ein Exemplar vorhanden war.

    Spa├česhalber habe ich mal zwei gleiche Schriftst├╝cke nebeneinandergehalten:
    Word, TeX
    Man mache sich selbst ein Bild.



  • audacia schrieb:

    SeppJ schrieb:

    Schon einmal zwei Schriftst├╝cke nebeneinander gehalten, eines mit LaTeX und eines mit Word geschrieben? Da ist Word nur peinlich. Das liegt am System, wie Word Buchstaben, Schriftarten und Wortpositionen handhabt.

    Das erinnert mich an meinen audiophilen Bekannten, der mir vorf├╝hren wollte, da├č der eine CD-Player viel besser klingt als der andere. Nat├╝rlich mit zwei unterschiedlichen CDs, weil von jeder nat├╝rlich nur ein Exemplar vorhanden war.

    Spa├česhalber habe ich mal zwei gleiche Schriftst├╝cke nebeneinandergehalten:
    Word, TeX
    Man mache sich selbst ein Bild.

    1. Solltest du Blocksatz bei LaTeX anschalten.
    2. Solltest du bei LaTeX das Paket microtype einbinden.
    3. Solltest du bei LaTeX die Standard-Schriftart Computer Modern verwenden (und f├╝r PDFs \usepackage{ae,aecompl}).
    4. Was machst du in Word, wenn du Cross-Referenzen hast?



  • \documentclass[a4paper]{scrartcl}
    \usepackage{luacode}
    
    \begin{document}
    
    \begin{luacode}
    function rameluck(n)
      if n < 2 then return {} end
      local t = {0} -- clears '1'
      local sqrtlmt = math.sqrt(n)
      for i = 2, n do t[i] = 1 end
      for i = 2, sqrtlmt do if t[i] ~= 0 then for j = i*i, n, i do t[j] = 0 end end end
      local quiek = {}
      for i = 2, n do if t[i] ~= 0 then table.insert(quiek, i) end end
      return quiek
    end
    
    k = rameluck(10000000)
    
    for _,i in pairs(k) do
      tex.print(i)
    end
    \end{luacode}
    
    \end{document}
    


  • 5. Und macht Word bei Kursivschrift immer noch "slanted"? LaTeX hat echte Kursive.


  • Mod

    hustbaer schrieb:

    Ist das immer noch so, also mit aktuellen Word-Versionen?

    Wie willst du es anders machen, wenn True Type immer noch das dominante Schriftartformat f├╝r Word ist? Das gibt technisch einfach nicht her, was n├Âtig ist. Siehe audacias "Vergleich" bei dem er allem Anschein nach Arbeit unternommen hat, um LaTeX eine schlechte Schriftart unterzuschieben.


Log in to reply