Projekt "Objektorientierte Datenbank für C++"



  • Hallo,

    ich habe die objektorientierte Datenbank 'GlobalObjects' für C++ weiterentwickelt, um C++ Objekte zu speichern ohne sich mit dem Datenbankdesign auseinandersetzen zu müssen.

    Ich habe GlobalObjects als open source veröffentlicht.

    In der neuen Version gibt es ein Developer-Programm, mit dem man auf einfache Weise eine GlobalObjects-Objektbank mit den persistenten Klassen erstellen kann (siehe Video ca. 7 Min).

    Mittels GlobalObjects können auch komplexe Objekte einfachst gespeichert und geladen (siehe Video ca. 8 Min), sowie geändert und auch wieder gelöscht werden.

    Im Mehrbenutzerbetrieb können Objekte aller Clients automatisch aktualisiert werden, wenn ein anderer Client diese Objekte ändert (Konsistenz bei allen Clients, siehe Video ca. 8 Min).

    Datenbank-Aktionen können in Transaktionen stattfinden, welche bestätigt (Aktionen werden ausgeführt) oder abgebrochen werden können (Aktionen werden nicht ausgeführt); es wird das ACID-Prinzip eingehalten!).

    Es existiert ein umfangreicher Sperrmechanismus um gespeicherte Objekte zu schützen.

    GlobalObjects ist in der C++ realisiert und wurde bislang kompiliert und getestet mit:

    Windows
    • Microsoft Visual C++ 2010 (32 Bit)
    • Microsoft Visual C++ 2015 (32 und 64 Bit)
    • Microsoft Visual C++ 2017 (32 und 64 Bit)
    • MinGW Version 5.3.0 (32 Bit)
    • MinGW Version 7.3.0 (32 und 64 Bit)

    Linux
    • gcc 5.4.0 (32 Bit)
    • gcc 7.4.40 (32 und 64 Bit)

    Man kann z.B. einen GlobalObjects-Server auf irgendein unterstütztes Betriebssystem installieren und auf diesen von allen unterstützten Betriebssystemen zugreifen.

    Nun mein Anliegen:
    Hat jemand Lust sich das mal anzusehen und ggf. Kritik zu üben, evtl. sogar mitzugestalten?
    Für Interessierte habe ich eine Seite ins Netz gestellt ...
    www.globalobjects.de

    Helmut Jakoby
    PS. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.



  • Es wird extrem schwierig Benutzer dafür zu finden, egal wie gut es ist, weil so gut wie niemand C++ nutzt um auf SQL-Datenbanken zuzugreifen.



  • Hallo db,
    Da war wohl ggf. meine Einleitung missverständlich. 'GlobalObjects' ist KEIN SQL-Datenbank Wrapper, sondern eine eigenständige Anwendung, welche es erlaubt, Objekte zu persistieren ohne sich mit einer Datenbank auseinandersetzen zu müssen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Helmut



  • @db2

    so gut wie niemand C++ nutzt um auf SQL-Datenbanken zuzugreifen.

    Tatsächlich?



  • @db2 sagte in Projekt "Objektorientierte Datenbank für C++":

    Es wird extrem schwierig Benutzer dafür zu finden, egal wie gut es ist, weil so gut wie niemand C++ nutzt um auf SQL-Datenbanken zuzugreifen.

    Und extra dafür hast du dich angemeldet? Also, wir greifen schon aus C++ sowohl auf Sql als auch NoSql Datenbanken zu, und ich kenne sogar andere, die das tun.



  • @manni66 sagte in Projekt "Objektorientierte Datenbank für C++":

    @db2

    so gut wie niemand C++ nutzt um auf SQL-Datenbanken zuzugreifen.

    Tatsächlich?

    Tröste dich. Ich bin auch so gut wie niemand 😉



  • @Jockelx sagte in Projekt "Objektorientierte Datenbank für C++":

    Tröste dich. Ich bin auch so gut wie niemand 😉

    Ich nutze des öfteren pqxx::irgendwas (gut, das ist in einer Library versteckt, dafür nutzen wir es hier aber alle). Damit bin ich auch so gut wie niemand. Und ironischerweise ist das einer der wenigen Teile unserer Codebasis hier, der noch in C++ und noch nicht in Python ist.


Log in to reply